Pilotabschluss in Nordrhein-Westfalen

Einigung in der Metall- und Elektro-Industrie: Mehr Geld – mit Differenzierung

Einig in NRW: IG-Metall-Bezirksleiter Knut Giesler (links) und Arbeitgeberpräsident Arndt G. Kirchhoff. Foto: Straßmeier

Köln. Die Tarifentgelte bei Metall und Elektro steigen ab Juli um 2,8 Prozent und ab April 2017 um 2 Prozent. Für Juni 2016 gibt es 150 Euro Einmalzahlung. Betriebe mit unterdurchschnittlicher Ertragslage können die zweite Erhöhung verschieben sowie die Einmalzahlung verschieben oder absagen.

Der Abschluss gilt bis Ende 2017: „Ein Dreiklang aus akzeptabler Lohnerhöhung, betrieblicher Flexibilität und langer Laufzeit“, sagte Rainer Dulger, Präsident des Arbeitgeberdachverbands Gesamtmetall.

„Erster Schritt zu Trendwende“

Der Pilotabschluss gelang dieses Mal in Nordrhein-Westfalen. „Ich bin zufrieden, aber das Ergebnis kann nur ein erster Schritt zu einer dauerhaften Trendwende in der Tarifpolitik sein“, so NRW-Arbeitgeberpräsident Arndt G. Kirchhoff.


Mehr zum Tarifabschluss in Deutschlands größter Industriebranche Metall und Elektro:

Kurz vor Pfingsten gelang der Pilotabschluss für die Metall- und Elektro-Industrie. In NRW – dort ist die Branche ganz besonders mittelständisch geprägt. Was der Abschluss bedeutet, erklärt der Verhandlungsführer der Arbeitgeber.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang