Unsere Geldhäuser sind stabil

Deutsche Banken bestehen den Stresstest – Erspartes ist sicher

Frankfurt. Die Banken stehen auf festem Fundament und sind für den Fall einer neuen Krise gut gerüstet. Das hat der bisher umfangreichste und anspruchsvollste „Stresstest“ der Europäischen Zentralbank gezeigt. Dazu haben gut 6.000 Experten ein Jahr lang 130 Geldhäuser in den EU-Staaten durchleuchtet und unter anderem die Kreditwürdigkeit von 120.000 Schuldnern überprüft.

„Der Stresstest ist gut ausgefallen“, sagt der renommierte Banken-Experte Hans-Peter Burghof, Professor an der Uni Hohenheim in Stuttgart, im Gespräch mit AKTIV. Er betont: „Das war kein Weichspülertest. Die deutschen Banken würden heute einen Einbruch der Konjunktur besser überstehen als vor fünf Jahren.“

Zur Erinnerung: Die Finanzkrise 2008/09 konnte auch deshalb auf die Industrie durchschlagen, weil Angst vor einer „Kreditklemme“ umging. Die Betriebe mussten also um Geld für Investitionen fürchten. Nach Burghofs Einschätzung könnte das so heute nicht mehr passieren: „Die Kreditversorgung klappt gut. Deutschland ist ein Hort der Stabilität.“

Der Stresstest bezieht sich auf den Stand von Ende 2013 – inzwischen hat die Finanzbranche weitere Fortschritte gemeldet. Von den EU-weit 130 getesteten Banken müssen jetzt nur noch 8 Institute nachsitzen (deutsche sind nicht darunter). Ihnen fehlen noch 4,2 Milliarden Euro Eigenkapital, um genug Polster für Kreditausfälle zu haben.

Bei dem Test wurde geprüft, ob die Institute ihr Geschäft auch dann fortführen könnten, wenn besonders viele Gläubiger in die Knie gingen. Auf Normalverbraucher bezogen würde das heißen: Liegt genug Geld auf der hohen Kante, wenn Waschmaschine und Auto kaputtgehen und man für einige Monate keinen Arbeitsplatz hat?

Professor Burghof: „Der normale Sparer hat jetzt schwarz auf weiß bestätigt bekommen, dass er sich um seine Einlagen keine Sorgen machen muss.“ Dass die gemeinschaftliche Einlagensicherung (ao5.de/sicher-sparen) im Krisenfall nicht funktioniert, sei praktisch ausgeschlossen. „Die Banken haben seit 2008 ihre Hausaufgaben gemacht.“


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang