Kluge Logistik

Chemie-Unternehmen Wacker vermeidet Leertransporte

Foto: Fotolia

Burghausen. Leere Container nach Übersee zu schippern, kostet Zeit, Geld und Umwelt-Emissionen. Das Chemie-Unternehmen Wacker aus Burghausen bei München vermeidet das mit einem ausgeklügelten Konzept im Container-Management. Dafür gab es jetzt den „Responsible-Care-Preis“ des bayerischen Landesverbands der Chemischen Industrie.

762.000 Tonnen Fertigprodukte wurden 2014 vom Standort ausgeliefert, das erforderte 40.700 Lkw-Transporte sowie 12.500 Übersee-Container. Raffiniert: Behälter, in denen die Rohstoffe ankommen, werden sofort wieder benutzt. Man verschickt darin die vor Ort produzierten Waren zu den Kunden weltweit.

„Wir arbeiten Hand in Hand mit Lieferanten und Reedereien“, sagt Jörg Krey, der den technischen Einkauf und die Logistik leitet. „So können wir unsere Transportnetzwerke dauerhaft optimieren.“


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang