Urteil

Belästigung: Rausschmiss möglich

Wer Kollegen sexuell bedrängt, kann den Job ganz schnell los sein. Das macht das Bundesarbeitsgericht klar. In einem Fall hatte ein Mann einer Kollegin „gegen deren erklärten Willen zahlreiche E-Mails geschickt, sie ohne dienstlichen Anlass im Büro angerufen oder dort aufgesucht und sich wiederholt in ihr Privatleben eingemischt“. In einem anderen Fall machte ein Mitarbeiter gegenüber einer halb so alten Kollegin „bei vier Gelegenheiten Bemerkungen sexuellen Inhalts“. Da er ein Jahr zuvor schon eine andere Mitarbeiterin „mit einem Schlag auf das Gesäß belästigt“ hatte, flog der Mann – fristlos.
(Bundesarbeitsgericht, 9.6.2011 und 19.4.2012, 2 AZR 323/10 und 258/11)


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang