Moderne Tipps zu einer uralten Anlageform

Bausparen fürs neue Auto


Nicht schnell, aber sehr stabil: Unser Sondermodell für junge Bausparer. Foto: Roth

Bausparen? Laaangweilig – und nur für die sinnvoll, die unbedingt bauen wollen, oder? Von wegen! Gerade auch für junge Leute kann sich Bausparen als Rendite-Turbo eignen, um zum Beispiel fürs neue Auto zu sparen.

Denn wer bei Vertragsabschluss noch keine 25 ist, muss mit dem Ersparten nicht etwa bauen oder renovieren, um die staatliche Förderung behalten zu dürfen. Stattdessen kann ein junger Sparer nach Ablauf von sieben Jahren das angesammelte Geld nebst Zinsen und Zuschüssen für beliebige andere Dinge ausgeben.

5 Prozent Rendite sind drin

Denn für Bausparer gibt es ja die staatliche Wohnungsbauprämie. Wie sie wirkt, zeigt ein Beispiel: Schon wer 43 Euro im Monat spart, hat nach den sieben Jahren 4.321 Euro in der Tasche. Das Entspricht einer jährlichen Rendite von rund 5 Prozent – weit mehr, als derzeit etwa ein Banksparplan bringt. Das rechnet die Alte Leipziger Bauspar AG vor, 2011 Testsieger im Vergleich der Stiftung Warentest.

Die gute Rendite gibt es aber gerade nur, wenn der Sparer auf das günstige Darlehen verzichtet – das ihm ja beim klassischen Bausparvertrag nach dem Ende der Ansparphase zustehen würde.

Die Prämie (maximal 45 Euro pro Jahr) kann allerdings nur einstreichen, wer als Single weniger als 25.600 Euro zu versteuerndes Jahreseinkommen hat (für Verheiratete gelten die doppelten Beträge). Wer also beim Abschluss älter ist als 25 oder schon so viel verdient, dass er nicht mehr prämienberechtigt ist, für den fällt die Rendite in unserer Beispiel-Rechnung mit 2,92 Prozent deutlich magerer aus.

Alte Verträge kann man weiter besparen

Wer wiederum nur wenig verdient, etwa als Azubi, kann die 5-Prozent-Rendite mit einer zweiten Förderung erhöhen: wenn er neben dem eigenen monatlichen Sparbetrag vermögenswirksame Leistungen des Arbeitgebers aufs Bausparkonto überweisen lässt, um so die Arbeitnehmer-Sparzulage mitzunehmen. Die Einkommensgrenze für Singles liegt hier bei 17.900 Euro.

Achtung: Beide Förderungen gibt es nur auf Antrag!

Die Rendite-Tarife, die viele der 23 Bausparkassen im Lande anbieten, treffen aktuell ins Schwarze: Das Neugeschäft der Alten Leipziger zum Beispiel stieg 2011 um fast ein Drittel – und „über die Hälfte der neuen Kunden sind Rendite-Sparer“, wie Vertriebsleiter Rolf-Udo Suk bestätigt.

Übrigens pfeifen angesichts der jetzt allseits mageren Zinsen viele altgediente Bausparer auf die Zuteilung des ihnen eigentlich schon zustehenden Darlehens. Stattdessen sparen sie einfach munter weiter – und freuen sich über die relativ guten Konditionen des vor Jahren geschlossenen Vertrags.

Keine schlechte Idee, meinen Verbraucherschützer. Doch Vorsicht: Wer so die vertraglich vereinbarte Bausparsumme erreicht, muss damit rechnen, dass ihm der Vertrag gekündigt wird.

Mehr zum Thema:

Die Zinsen sind niedrig – alte Bausparverträge umso wertvoller. Kein Wunder, dass die Bausparkassen diese teuren Altverträge gerne loswerden möchten. Worauf Bausparer unbedingt achten sollten.

Normalerweise ist er die größte Anschaffung des Lebens: der Kauf einer eigenen Immobilie. Es gilt also, sich vor dem Gang zum Notar so gut wie nur irgend möglich zu informieren – sowohl, was das Objekt selbst und seine Lage betrifft, als auch über die Baufinanzierung.

aktualisiert am 27.09.2017

Artikelfunktionen


'' Zum Anfang