Moderne Immobilienkredite bieten viel Spielraum

Baufinanzierung flexibel gestalten – das spart Tausende Euro!

Wer ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, sollte wissen: Darlehen von der Stange sind von gestern! Flexible Kredite sparen sehr viel Geld, dank Sondertilgung, Tilgungssatzänderung – oder auch der neuen Kündigungsoption.

Bauzinsen: Sie sind im grünen Bereich – aber auch da kann man noch sparen. Foto: Fotolia

Bauzinsen: Sie sind im grünen Bereich – aber auch da kann man noch sparen. Foto: Fotolia

Hamburg. Feste Raten bis zur Rente: So langweilig haben Papa und Mama ihr Häuschen finanziert. Heutzutage bieten Baukredite mehr Flexibilität! Häufig kann man die laufende Tilgungsrate hochschrauben. Meistens sind Sondertilgungen machbar – oft 5 Prozent des Kreditbetrags pro Jahr. Und es lohnt sich sehr, solche Möglichkeiten zu vereinbaren und zu nutzen.

Es gibt sogar Kredite mit Kündigungsoption: Da kann man einfach das gesamte Geld jederzeit zurückzahlen, ohne teure „Vorfälligkeitsentschädigung“. Dafür sind dann allerdings nach Recherchen der Stiftung Warentest die Zinsen etwas höher, was über die Jahre mehrere Tausend Euro kosten würde. Die Verbraucherschützer empfehlen die Kündigungsoption deshalb nur, wenn man den Kredit höchstwahrscheinlich vorzeitig ablösen kann. Etwa, weil man in den nächsten Jahren fest mit einer Erbschaft rechnet.

Konkretes Rechenbeispiel zeigt, wie man Tausende Euro sparen kann

Wer mit einer Baufinanzierung startet, ist in der Regel erst mal vorsichtig und kalkuliert mit eher geringen Monatsraten. In der Praxis passiert danach oft nicht mehr viel – die Raten werden abgebucht, fertig. Aber wer die Rückzahlung immer mal wieder anpasst, etwa nach einer Gehaltserhöhung, kann extrem viel Geld sparen.

Dazu ein Rechenbeispiel: ein Darlehen über 150.000 Euro zu 2 Prozent Zinsen. Bei anfänglicher Tilgung von 2 Prozent ergibt sich eine monatliche Rate von 500 Euro, es dauert rund 35 Jahre, bis der Kredit zurückgezahlt ist, insgesamt werden über 58.000 Euro Zinsen fällig. Wählt der Kreditnehmer aber eine Rate von 625 Euro (3 Prozent Tilgung), ist er schon nach gut 25 Jahren fertig mit der Rückzahlung und zahlt nur knapp 42.000 Euro Zinsen.

Wenn man Sonderzahlungen, etwa Prämien oder das Weihnachtsgeld, als Sondertilgung an die Bank schickt, macht sich das auf Dauer enorm bemerkbar: Bleibt unser Beispiel-Kreditnehmer bei der Monatsrate von 500 Euro, leistet aber zusätzlich jedes Jahr eine Sondertilgung von 1.500 Euro, verringert das die Laufzeit des Kredits um gut zehn Jahre und die Zinslast um rund 16.000 Euro. Schafft er sogar eine Extrazahlung von 2.500 Euro pro Jahr, ist er gut 13 Jahre schneller schuldenfrei und spart mehr als 22.000 Euro Zinsen.

Am meisten bringt es, wenn man beides kombiniert – also die Rate, wenn möglich, hochdreht und parallel noch die Sondertilgung nutzt. Gut zu wissen: Wenn es mal klemmt, kann man die Tilgung auch wieder verringern. Aber auch das geht natürlich nur, wenn solcherlei Flexibilität bei Abschluss des Vertrags mit der Bank vereinbart worden ist.


Mehr zum Thema:

Nach zehn Jahren kann man einen Baukredit kündigen. Das lohnt sich derzeit sehr, weil die Zinsen so niedrig sind. Die Anschlussfinanzierung bei der bisherigen Bank machen? Kann man, muss man aber nicht! Worauf man dabei alles achten muss.

„Ein Prozent anfängliche Tilgung“ – das war früher beim Immobilienkredit normal und richtig. Aber in Zeiten niedriger Zinsen muss man seine Baufinanzierung anders aufstellen. Wie erklären, wie – und warum die alten Regeln nicht mehr gelten.

Vernünftig mit dem lieben Geld umgehen – das ist viel einfacher, als man denkt: Man muss sich eigentlich nur an ein paar wichtige Grundregeln halten. AKTIV hat sich das von einer Verbraucherschützerin erklären lassen.

Normalerweise ist er die größte Anschaffung des Lebens: der Kauf einer eigenen Immobilie. Es gilt also, sich vor dem Gang zum Notar so gut wie nur irgend möglich zu informieren – sowohl, was das Objekt selbst und seine Lage betrifft, als auch über die Baufinanzierung.

aktualisiert am 27.09.2017

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang