RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Papierverarbeitung

Azubi-Wettbewerb „Papplic Viewing“

Berlin. Masken, Hüte, Klatschpappen, Chipsbehälter, Getränkehalter, Klapphocker – und so weiter und so fort: Beim Nachwuchswettbewerb „Papplic Viewing“ des Hauptverbands Papier- und Kunststoffverarbeitung (HPV) in Berlin sind jetzt pfiffige Ideen für Fan-Artikel gefragt.

„Mit der Aktion wollen wir die Fantasie und Gestaltungskraft der Azubis in unserer Branche wecken und zeigen, wie kreativ und abwechslungsreich gerade der Ausbildungsberuf Packmitteltechnologe ist“, erläutert HPV-Hauptgeschäftsführer Stefan Rössing. Die zum Wettbewerb eingereichten Gegenstände sollen als Werbemittel für diesen Beruf einsetzbar sein, also Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren auf die Ausbildung zum Packmitteltechnologen aufmerksam machen. „Sie sollen erkennen, wie viele Produkte unserer Branche den Alltag bereichern und wie viel Spaß dieser Beruf machen kann“, so Rössing. Mit den Fan-Artikeln lässt sich außerdem aufzeigen, was die wichtigsten Arbeitsmethoden sind: Stanzen, Schneiden, Falten und Kleben.

Teilnehmen kann jeder Auszubildende, alleine oder auch im Team. Als Preise winken Geldbeträge – und für die drei Erstplatzierten eine Reise nach Berlin, zur Siegerehrung im Rahmen der HPV-Mitgliederversammlung am 8. Juni 2018.

Details im Internet: karriere-papier-verpackung.de/papplicviewing2018


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang