Bedeutung für Deutschland seit 2005 gestiegen

Autobau noch wichtiger

Wiesbaden. Die heimische Automobil-Industrie ist für Deutschlands Wohlstand von zentraler Bedeutung – klar. Was aber viele verblüffen dürfte: Diese Bedeutung ist seit 2005 sogar noch größer geworden! Das hat erst kürzlich das Statistische Bundesamt in Wiesbaden vorgerechnet.

Demnach ist der Anteil des Wirtschaftsbereichs „Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen“ an der gesamten Wertschöpfung von 3,4 Prozent (2005) auf 4,5 Prozent (2015) gestiegen. „Mit einer Bruttowertschöpfung von 124 Milliarden Euro, erbracht von 871.000 Erwerbstätigen“ ist der Autobau demnach „der bedeutendste Teilbereich des verarbeitenden Gewerbes, gefolgt vom Maschinenbau und der Metallindustrie.“

Und so trägt die Automobil-Industrie bei uns fast ein Fünftel zur gesamten industriellen Wertschöpfung bei (19,1 Prozent). Deutlich mehr als zum Beispiel in Frankreich (4,3 Prozent) oder Italien (4,7 Prozent).


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang