RSS Feed abonnieren
Feedback senden

Menschen zwischen Ems und Oder

Auszeichnungen, Jubiläen und ein Marathon-Sieg in Bremen

Die Jungheinrich-Stiftung ehrte Nachwuchskräfte. Herose freute sich über einen Top-Azubi. Und in Bremen gab es ein Festkonzert bei Mercedes und einen beeindruckenden Sieg beim Marathonlauf quer durch die Weserstadt.

Von der Jungheinrich-Stiftung geehrt: Verena Gebler, Henrik Decker, Rieke Kunde, Ömer Yener, Lea Schoffer und Sebastian Habenicht (v.l.n.r.). Foto: Jungheinrich-Stiftung

Von der Jungheinrich-Stiftung geehrt: Verena Gebler, Henrik Decker, Rieke Kunde, Ömer Yener, Lea Schoffer und Sebastian Habenicht (v.l.n.r.). Foto: Jungheinrich-Stiftung

Ausgezeichnet: Florian Besch (rechts) mit Helmut Lucka, Leiter Personal bei Herose. Foto: Herose

Ausgezeichnet: Florian Besch (rechts) mit Helmut Lucka, Leiter Personal bei Herose. Foto: Herose

Selfie mit der Managerin: Mercedes-Azubis mit Daimler-Vorstand Britta Seeger (rechts). Foto: Daimler

Selfie mit der Managerin: Mercedes-Azubis mit Daimler-Vorstand Britta Seeger (rechts). Foto: Daimler

Jubiläums-Veranstaltung: Festkonzert bei Mercedes in Bremen. Foto: Michael Bahlo

Jubiläums-Veranstaltung: Festkonzert bei Mercedes in Bremen. Foto: Michael Bahlo

Sieg in Bremen: Marathonläufer Jan Knutzen von Premium Aerotec in Nordenham. Foto: meine-sportfotos-de/Lena Gebhardt

Sieg in Bremen: Marathonläufer Jan Knutzen von Premium Aerotec in Nordenham. Foto: meine-sportfotos-de/Lena Gebhardt

Vertrag unterzeichnet: TUHH-Präsident Ed Brinksma (links) und Nordmetall-Präsident Thomas Lambusch. Foto: TUHH

Vertrag unterzeichnet: TUHH-Präsident Ed Brinksma (links) und Nordmetall-Präsident Thomas Lambusch. Foto: TUHH

Vor dem Raumfahrt-Modul: Teammitglieder von Airbus in Bremen. Foto: Airbus

Vor dem Raumfahrt-Modul: Teammitglieder von Airbus in Bremen. Foto: Airbus

Im Cockpit: Bürgermeister Peter Tschentscher (rechts) an Bord des Airbus A380. Foto: Airbus

Im Cockpit: Bürgermeister Peter Tschentscher (rechts) an Bord des Airbus A380. Foto: Airbus

Einweihung: Christian Frahm (Dräger), Kreisrätin Regina Tryta, Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling und Jörg Koppel (Dräger) (v.l.n.r.) vor der Anlage in Verden. Foto: Dräger

Einweihung: Christian Frahm (Dräger), Kreisrätin Regina Tryta, Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling und Jörg Koppel (Dräger) (v.l.n.r.) vor der Anlage in Verden. Foto: Dräger

Beschenkt: Kinder aus der Betriebskita der Meyer Werft in Papenburg. Foto: Meyer Werft

Beschenkt: Kinder aus der Betriebskita der Meyer Werft in Papenburg. Foto: Meyer Werft

Rebekka Kuhlen (37), Vertriebsassistentin aus Henstedt-Ulzburg. Foto: Christian Augustin

Rebekka Kuhlen (37), Vertriebsassistentin aus Henstedt-Ulzburg. Foto: Christian Augustin

Dominik von Boguszewski (27), Elektroniker für Betriebstechnik aus Norderstedt. Foto: Christian Augustin

Dominik von Boguszewski (27), Elektroniker für Betriebstechnik aus Norderstedt. Foto: Christian Augustin

Kai Schefe (39), Mitarbeiter im Technical Sales Support aus Hamburg. Foto: Christian Augustin

Kai Schefe (39), Mitarbeiter im Technical Sales Support aus Hamburg. Foto: Christian Augustin

Holger Kühnel (56), Hafenfacharbeiter aus Hamburg. Foto: GuS Kommunikation

Holger Kühnel (56), Hafenfacharbeiter aus Hamburg. Foto: GuS Kommunikation

Preis der Jungheinrich-Stiftung verliehen

Alle zwei Jahre zeichnet die Jungheinrich-Stiftung besonders qualifizierte Nachwuchs-Wissenschaftler aus, die im Rahmen ihrer akademischen Studien exzellente Leistungen in den Fachrichtungen Maschinenbau, Logistik und Elektrotechnik erbracht haben. In diesem Jahr gingen die „Excellence Awards“ an folgende Preisträger (von links nach rechts): Verena Gebler, Henrik Decker, Rieke Kunde, Ömer Yener, Lea Schoffer und Sebastian Habenicht.

Herose-Azubi ausgezeichnet

Mit einer großen Feier in Timmendorfer Strand ehrte die Industrie- und Handelskammer Lübeck die besten Absolventen des Abschlussjahrgangs 2018. Von den rund 3.800 Azubis konnten 173 ihre Ausbildung mit hervorragenden Noten beenden.

Einer von ihnen ist Florian Besch(rechts), der beim Armaturen-Spezialisten Herose zum Zerspanungsmechaniker ausgebildet worden war. Personal-Chef Helmut Lucka gratulierte.

Festkonzert und neue Azubis bei Mercedes-Benz in Bremen

Ein ganz besonderes Doppeljubiläum wurde kürzlich bei Mercedes-Benz in Bremen gefeiert: Das Werk war vor 80 Jahren eröffnet worden (damals als Produktionsstätte von Borgward), und 1978 hatte Daimler mit der Fertigung eigener Pkws in Bremen begonnen. Aus diesem Anlass gab es nun in einer Montagehalle ein großes Festkonzert mit rund 300 Gästen, bei dem die Bremer Philharmoniker Kompositionen von Schostakowitsch, Strawinsky, Wagner und Ravel spielten.

Kurz zuvor hatte in dem Werk, das mit über 12.500 Beschäftigten Bremens größter privater Arbeitgeber ist, die Ausbildung von 168 neuen Azubis begonnen. Begrüßt wurden sie unter anderem von Daimler-Vorstand Britta Seeger.

Mitarbeiter von Premium Aerotec siegt in Bremen

Nach 2:27:02 Stunden stand es fest: Der Sieger des Bremer Marathons 2018 heißt Jan Knutzen. Eine wahrhaft beachtliche Leistung, denn der Niedersachse ist ausschließlich in seiner Freizeit sportlich aktiv und arbeitet ansonsten bei der Airbus-Tochter Premium Aerotec in Nordenham. Knutzen wurde 1989 in Oldenbrok (Gemeinde Ovelgönne im Landkreis Wesermarsch) geboren und gilt als Ausnahmetalent. Er hat bereits einige Male in Folge den Nordsee-Firmenlauf in Nordenham gewonnen und lief im April beim Düsseldorfer Marathon mit einer Zeit von 2:25:36 Stunden durchs Ziel.

Jubiläumsfeier für Duales Studium in Hamburg-Harburg

Vor 15 Jahren starteten der Arbeitgeberverband Nordmetall und die Technische Universität Hamburg (TUHH) mit „dual@TUHH“ das bundesweit erste duale Studium an einer technischen Universität. Es gilt heute als anerkanntes Erfolgsmodell für die Nachwuchsförderung von Ingenieuren. Auf der Feier zum Jubiläum unterzeichneten TUHH-Präsident Ed Brinksma und Nordmetall-Präsident Thomas Lambusch nun einen neuen Kooperationsvertrag.

Bürgermeister zu Gast und Übergabe-Feier

Hoher Besuch beim Flugzeugbauer Airbus in Hamburg: Bürgermeister Peter Tschentscher kam zu seiner Antrittsvisite vorbei und besichtigte das Werk im Stadtteil Finkenwerder.

Gemeinsam mit Klaus Richter, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung von Airbus Commercial Aircraft in Deutschland, besuchte er dabei unter anderem die neue Endmontage der A320-Familie. Danach stand ein Rundgang in der Kabinenausstattung des Airbus A380 an, bei der Tschentscher auch im Cockpit Platz nehmen konnte. Als Abschiedsgeschenk erhielt er ein Modell des A320neo.

Einige Wochen später stand bei der Raumfahrtsparte Airbus Defence and Space in Bremen ein weiteres großes Ereignis an. Dort wurde das erste Europäische Servicemodul (ESM) für das Nasa-Raumschiff Orion ausgeliefert.

Das ESM ist eine zentrale Komponente des Raumschiffs, ohne dieses Modul kann Orion nicht fliegen. Es beinhaltet das Haupttriebwerk und liefert über vier Solarsegel den Strom für das Raumschiff. Seine Klimasysteme stellen sicher, dass die Temperatur für Fracht und Astronauten optimal reguliert wird. Außerdem lagern im ESM der Treibstoff sowie die Sauerstoff- und Wasservorräte für die Crew.

Voll beladen wiegt das Modul beim Start 15 Tonnen. Nach der Mission trennt es sich von der Orion-Kapsel und verglüht in der Atmosphäre.

Die Nasa hat bei der ESA bislang zwei ESM bestellt. Das zweite Modul befindet sich bereits im Bau. Nach den Plänen der Nasa soll es Mitte 2022, spätestens aber im Jahr 2023 Astronauten bis hinter den Mond bringen.

Dräger-Ausbildungsanlage für Feuerwehr eingeweiht

Das Lübecker Unternehmen Dräger hat in Verden eine neue Realbrandausbildungsanlage eingeweiht. Sie basiert auf dem Trainingskonzept „FiRE 8000“, das Dräger erstmals 2015 vorgestellt hatte

Mit der Anlage, die aus mehreren Containern besteht, lassen sich verschiedene Einsatzszenarien für Feuerwehrleute realititätsnah darstellen und trainieren.

„Die Kooperation des Landkreises Verden mit Dräger ist ein Meilenstein in der Geschichte der Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern“, sagte Kreisbrandmeister Hans-Herrmann Fehling (Zweiter von rechts). Die neue Anlage ermögliche eine optimale Vorbereitung von Feuerwehrleuten auf die Gefahren einer Innenbrandbekämpfung.

Malbücher für den Nachwuchs der Meyer Werft

Große Freude bei den Kids im Betriebskindergarten der Meyer Werft: Sie haben bei einem Preisausschreiben der Polizeiakademie Niedersachsen gewonnen und eine große Kiste mit Malbüchern bekommen. Überreicht wurden sie von Polizeioberrat Robert Raaz, dem Leiter des Polizeikommissariats Papenburg, und Polizeihauptkommissar Gerhard Müßing, der als Verkehrssicherheitsberater oft zu Gast in Schulen und Kindergärten ist. Zum Abschied erhielt jedes Kind einen eigenen Polizeiausweis und eine Polizeimütze zum Basteln. Die Papenburger Betriebskita wurde im März 2013 eröffnet und beschäftigt insgesamt 16 pädagogische Fachkräfte.

Nachgefragt

Wie feiern Sie Nikolaus?

Für viele ist der 6. Dezember immer noch ein besonderer Tag, wie unsere Leser-Umfrage zeigt.

Rebekka Kuhlen (37), Vertriebsassistentin aus Henstedt-Ulzburg:

Oh ja, Nikolaus ist ein großes Thema für uns. Wie haben zwei sechsjährige Zwillings-Jungs, die sich wie verrückt auf diesen Tag freuen. Allerdings werden bei uns keine Schuhe rausgestellt, sondern es gibt einen Nikolausstrumpf. Da kommen dann einige Naschis rein und ein kleines Auto.

Dominik von Boguszewski (27), Elektroniker für Betriebstechnik aus Norderstedt:

Ich habe noch keine eigenen Kinder, aber ich erinnere mich sehr gut daran, wie es früher bei uns zu Hause war. Das Ritual mit den Schuhen gab es nicht, stattdessen haben wir einen kleinen Wunschzettel geschrieben, der auf einen Teller auf dem Kaminsims gelegt wurde. Am nächsten Tag war der Teller dann gefüllt mit Süßigkeiten und anderen Kleinigkeiten, über die man sich als Kind freut.

Kai Schefe (39), Mitarbeiter im Technical Sales ­Support aus Hamburg:

Für unsere kleine Familie ist das Thema Nikolaus noch relativ neu – wir haben eine Tochter, die erst kürzlich zwei Jahre alt geworden ist. Ihre Schuhe sind noch so winzig, dass da nichts reinpasst, aber sie wird natürlich nicht leer ausgehen. Am Nikolaus-Tag gibt es für sie ein bisschen Spielzeug und ein Bilderbuch.

Holger Kühnel (56), Hafenfacharbeiter aus Hamburg:

Der Tag ist ja doch eher etwas für Familien mit Kindern. Als unsere Jungs noch klein waren, haben wir regelmäßig Nikolaus gefeiert – aber nur im kleinen Rahmen. Die Kids haben ihre Schuhe rausgestellt und dann Süßigkeiten und kleine Spielsachen bekommen. Seit sie nicht mehr bei uns wohnen, ist der Nikolaus-Tag für uns kein großes Thema mehr.


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang