Technik für Schüler

Ausprobieren, tüfteln, staunen


Die Science Days locken Tausende Besucher an

Rust. Ein kleiner Junge hat gerade ein Holzmännchen ausgesägt. Mit Elektrowerkzeug, wie ein Profi. Dann legt er es ins Aquarium. „Der schwimmt ja gar nicht“, sagt er enttäuscht. Die beweglichen Arme sollten nämlich kraulen. „Das kriegen wir hin!“, meint Dieter Schulze vom Elektrowerkzeug-Hersteller Robert Bosch. „Wenn Du das Gummiband fester wickelst …“ und schon legt der Schwimmer los.

Die Science Days im Europapark Rust: Es geht zu wie im Bienenstock. Mehr als 100 Firmen, Verbände und Institutionen bieten vielen Tausend Besuchern Technik zum Anfassen. Im Mittelpunkt: die Themen Mathematik und Wasser.

Am Stand von Neoperl etwa geht es darum, wie man Wasser sparen kann: Das Unternehmen produziert sogenannte Strahlregler für Wasserhähne, die das Wasser mit Luft mischen und so den Verbrauch reduzieren.

„So viel Zulauf hatten wir noch nie“

„Das fühlt sich gut an, viel weicher“, stellt der 13-jährige Andreas fest, nachdem er die Hände unters fließende Wasser gehalten hat. Mit wenigen Griffen baut der Realschüler dann seinen eigenen „Neoperl Perlator“. Andreas beschließt: „Der kommt an den Hahn in der Waschküche!“

Etwas mit nach Hause nehmen können die Besucher auch am Gemeinschaftsstand von Südwestmetall: das „Rainbow Light“. Dabei sind die Azubis der Unternehmen ebm-papst St. Georgen, EHT Werkzeugmaschinen, Hobart, Micronas, Progress-Werk Oberkirch, Walter Prototyp, SensoPart Industriesensorik, Sick, Siemens und Xenterio. Sie zeigen, wie es geht: Erst fräsen die Kinder und Jugendlichen ihre Namen in eine Kunststoffplatte. Dann bringen sie die Verkabelung und eine Halterung an. Die fertige Platte wird von unten mit wechselndem farbigem Licht angestrahlt.

Ulrich Schindler, Ausbildungsleiter beim Progress-Werk Oberkirch, bilanziert: „Das Rainbow Light ist ein Hit bei Jungen und Mädchen. So viel Zulauf hatten wir noch nie. Diese Jugendlichen fragen uns später nach Praktika und Ausbildungsplätzen. Und darauf hoffen wir.“

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang