Aktion

AKTIV mit Herz

„Heimliche Engel“ im Betrieb gesucht

Wiesbaden. In der Produktion, im Vertrieb, im Büro, in der Küche, im Lager: Überall gibt es Mitarbeiter, auf die man sich immer verlassen kann. Sie helfen, wenn „Not am Mann“ ist. Sie packen zu, ohne lange zu fragen. Sie trösten, wenn es nötig ist. Da ist es an der Zeit, diese Menschen mal wieder in den Mittelpunkt zu stellen.

Der Arbeitgeberverband HessenChemie und die Wirtschaftszeitung AKTIV suchen bei der Aktion „AKTIV mit Herz“ zum dritten Mal besonders engagierte Kollegen, die im Unternehmen mit Herz und Verstand für die anderen da sind.

Viele solcher Menschen hat AKTIV in den letzten Jahren bereits vorstellen dürfen. Etwa die Betriebsleiterin bei Merck in Darmstadt, die benachteiligten Jugendlichen in ihrer Freizeit Nachhilfe gibt, damit sie den Start in den Beruf schaffen.

Oder den Betriebselektriker bei Sanofi-Aventis in Frankfurt, der stets als Erster kommt und als Letzter geht und nie jemanden im Stich lässt.

Die Leser haben es in der Hand

Sie, liebe Leser, wissen, wer so ein „heimlicher Engel“ in Ihrem Unternehmen ist. Nennen Sie uns jemanden, der ein besonderes Lob und eine herzliche Anerkennung verdient hat. Wem kann man etwas Gutes tun? Ein Anruf oder eine Mail – das genügt. Dabei bitte Absender und Telefonnummer nicht vergessen.

In der nächsten Ausgabe stellen wir die von Ihnen vorgeschlagenen „aktiven“ Kolleginnen und Kollegen kurz vor und würdigen das außergewöhnliche Engagement.

Danach entscheiden die Leser zusammen mit einer Jury, welcher der engagierten Mitarbeiter zusätzlich eine ganz besondere Belohnung verdient.

Der Favorit kann sich auf ein „Verwöhn-Wochenende“ für zwei Personen in Wies­baden freuen.


Artikelfunktionen


'' Zum Anfang