Einstieg & Aufstieg

Tipps für Schüler, Auszubildende und Arbeitnehmer: Hier finden Sie hilfreiche Beispiele für tolle Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie für gute Karrierechancen in der deutschen Industrie.

Gruppenbild vor dem Werk: Stefan Blum, Christopher von Hülsen, Jan-Niklas Becker und Denise Kaminsky (von links).
Ausbildung

Zwei angehende Packmitteltechnologen erzählen über ihren Job bei DS Smith in Erlensee

Die papier- und kunststoffverarbeitende Industrie sucht jungen, engagierten Nachwuchs. Aber wie sieht eigentlich die Ausbildung zum Packmitteltechnologen aus? Zwei Lehrlinge erzählen von ihren Erfahrungen.

mehr
Hilfreiches Angebot: Die Website „Wir bilden den Norden“ ist eine Initiative der Verbände Nordmetall und AGV Nord.
Berufsausbildung

Digital-Kit der Verbände Nordmetall und AGV Nord bringt Firmen und Jugendliche zusammen

Die Suche nach qualifizierten Nachwuchskräften wird immer schwieriger, und Corona macht die Situation nicht einfacher. Unterstützung gibt es nun von dem neuen Online-Angebot „Mein Digital-Kit Berufliche Orientierung“.

mehr
Malen mit Licht: Professor Michael Tausch zeigt es mit einer „intelligenten“ Folie.
Bunsenbrenner ade: Experimente jetzt mit Licht

Wie Chemie-Professor Tausch Jugendliche zum Experimentieren für die Zukunft begeistert

Licht wird zur wichtigsten, saubersten und günstigsten Energieform der Zukunft, sagt Professor Michael Tausch. Der emeritierte Chemie-Professor entwickelt deshalb Licht-Experimente für Schüler an der Uni Wuppertal.

mehr
Mit technischen Hilfsmitteln können Seheingeschränkte zum Beispiel über die Boehringer-Website navigieren und Magazininhalte lesen.
Digitale Hürden für Menschen mit Einschränkungen senken

Studierende sorgen bei Boehringer Ingelheim für digitale Barrierefreiheit

Für Korinna Müller ist „Digitale Barrierefreiheit“ mehr als ein Wort. Beim Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim entwickelt die duale Studentin Formate für Menschen mit Hör-, Seh-, Lese- oder anderen Einschränkungen.

mehr
Team mit Auszeichnung: Ausbilder, Personalmitarbeiter und Firmenchef Bernard Krone (Zweiter von links) präsentieren das Zertifikat „Best Place To Learn”.
Lehre im Quali-Check

Ausbildung: Landmaschinenhersteller Krone erhält Zertifikat „Best Place To Learn“

106 aktuelle und 92 ehemalige Azubis wurden genau befragt. Der Landmaschinenhersteller Krone will es wissen: Wie gut ist seine Ausbildung? Pluspunkte gab es für die Ausbilder. Die Jugendlichen hatten aber auch Verbesserungswünsche.

mehr
Standort Erlangen: Rund 260 Mitarbeiter arbeiten in dem mittelfränkischen Werk des US-Konzerns Thermo Fisher, der weltweit etwa 80.000 Beschäftigte zählt. In Erlangen entstehen unter anderem Mess- und Regelsysteme zur Online-Messung von flächigen Produkten in der Kunststoff- und Metall-Industrie.
Frauen und Karriere

Frauen in Führungspositionen: Wie ein Projekt in Bayern den beruflichen Aufstieg fördert

Weibliche Führungskräfte waren bei Thermo Fisher in Erlangen bis vor wenigen Jahren eher die Ausnahme. Dank des Projekts „Frauen in Führungspositionen“ werden nun mehr Mitarbeiterinnen auf Führungsaufgaben vorbereitet.

mehr
Sie wurden für ihr Engagement belohnt: Lehrerin Natalya Wenzlawski sowie die Nachwuchstalente Carina Braig und Niklas Hornung (von links).
MINT-Nachwuchsförderung

So begeistert die Vollmer GmbH junge Leute für Wissenschaft und Technik

Dem Fachkräftemangel begegnen: Mit einem Schülerwettbewerb unterstützt der Maschinenbauer aus Biberach junge Forscher- und Entwicklertalente in Sachen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

mehr
Digitalisierung wird immer wichtiger: Jonas Thies (links), Gregor Schmidt und Jan Erik Warnecke (vorn) bilden ein Team.
Kreatives Chaos

Der Instandhalter MTU Maintenance geht ungewohnte Wege in der Ausbildung

Hier sind neue Ideen gefragt: Azubis entwickeln eine moderne Lernumgebung in der Ausbildungswerkstatt. Beim Triebwerk-Instandhalter MTU Maintenance setzen die Ausbilder auf Kreativität, Selbststeuerung und Arbeit auf Augenhöhe.

mehr
Alles digital: Der Einsatz von Chipkarten ist im Betrieb und auch  im Privatleben längst selbstverständlich und nur ein Beispiel von  vielen für die fortschreitende Digitalisierung.
Gefragte Fachkräfte

So wird man Digitalisierungsfachkraft in der Produktion

Speziell an Mitarbeiter in der Fertigung richtet sich das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft (BWHW) mit einem neuen Lehrgang. Dort wird man weitergebildet zur Digitalisierungsfachkraft in der Produktion.

mehr
Moderne Ausbildung mit besten Aussichten: Das gibt es in M+E-Betrieben, wie hier bei IMS Gear in Donaueschingen.
Attraktive Lehrstellen

Industrieberufe: Warum sich eine Ausbildung in der Metall- und Elektrobranche lohnt

Das bietet die M+E-Industrie jungen Leuten: gute Gehälter, moderne Tätigkeiten und tolle Karrierechancen. Vier Auszubildende erzählen, warum sie sich für einen M+E-Beruf entschieden haben und was sie daran begeistert.

mehr
Stolz aufs Produkt: Maximilian Steffien mit einem Schaltknauf aus Nohra.
Ein Autofreak als Chef

Warum dieser Mann beim Autozulieferer Norsystec Karriere macht

Gefördert, gefordert, ins kalte Wasser gesprungen – Maximilian Steffien hat bewusst bei einem Mittelständler angefangen. Und macht dort Karriere. Heute ist der 28-Jährige schon Werkleiter beim Autozulieferer Norsystec.

mehr
Ausbilderin Sabine Metzmann und der duale Student Patt Zimmer lösen Konflikte gerne gemeinsam.
Respektvoller Umgang im Betrieb

Ausbildung: Kommunikation auf Augenhöhe

Privat kann man reden, wie einem der Schnabel gewachsen ist. In der Firma aber gelten wichtige Regeln im Umgang miteinander. Drei Unternehmen verraten, wie die Kommunikation zwischen Ausbildern und Azubis funktioniert.

mehr
Im Gespräch: Ausbilder Johannes Ender mit den Auszubildenden Michelle Schwenk und Fynn Schnitzer.
Miteinander reden: Vom richtigen Umgangston

Warum Azubis bei Michelin mehr über Sprache als über Schaltkreise lernen

Einander verstehen – das ist für Johannes Ender die Basis. Der Ausbilder beim Reifenhersteller Michelin in Bad Kreuznach achtet auf einen guten Umgangston und erstellt mit seinen Azubis „Spielregeln“ fürs Miteinander.

mehr
Gut gelandet: Die beiden Wülfing-Azubis auf Bettwäsche, wie sie bei dem Heimtextilienhersteller produziert wird.
Mit Maskenpflicht und Abstand

So starteten zwei junge Auszubildende bei Wülfing in ein ungewöhnliches Ausbildungsjahr

Mitten in der Pandemie haben Veral Kilian und Daniel Somo beim Heimtextilienhersteller Wüfling in Borken ihre Lehre begonnen. Die ersten Monate im Beruf erlebten sie mit Maske und Abstand – und viel Unterstützung durch ihre Kollegen.

mehr
Ausbildung live! So präsentierte sich MAN Salzgitter im letzten Jahr. Auch bei der virtuellen IdeenExpo ist das Unternehmen dabei.
Für Fachkräfte von morgen

IdeenExpo: Das Berufs- und Mitmach-Event für junge Leute findet virtuell statt

Die IdeenExpo steigt wieder: digital! Bühnenprogramm, Videos, Live-Experimente kommen per Stream in die Klassen. Die Jugendlichen werden wie immer einbezogen. Und bekommen viele Infos zu Metall-, Elektro- und Kautschukberufen.

mehr
Der InfoTruck der M+E-Industrie: Er soll im Herbst in der Märkischen Region wieder unterwegs sein – diesmal hoffentlich mit freiem Zutritt wie vor Corona.
Ob Riesenlaster oder digitale Ausbildungsmesse

Metallberufe: Die M+E-Industrie wirbt auf allen Kanälen – auch in der Märkischen Region

In der Corona-Pandemie wurde die M+E-Industrie kreativ. Beispiel InfoTruck: Via Livestream konnten sich Schüler zu den Beratern im XXL-Lkw zuschalten. Im September ist er wieder on tour – hoffentlich mit freiem Zutritt.

mehr
Infos zur Ausbildung: Der ME-Berufe-Stream vermittelt Inhalte aus dem M+E-InfoTruck.
Berufsorientierung für Schüler

Multimediale Infos zur Ausbildung dank ME-Berufe-Stream

Das neue Angebot der Metall- und Elektro-Industrie vermittelt Inhalte aus dem M+E-InfoTruck und steht Schulklassen für exklusive Meetings zur Verfügung. Pro Tag werden aktuell bis zu sechs Streams angeboten.

mehr
Marcel Peters (Mitte) zusammen mit Florian Thelen (rechts) und Matthias Kündgen – beide hatten bereits vor Peters den Meister-Lehrgang bestanden und sind in Führungsverantwortung hineingewachsen.
Mehr Verantwortung übernehmen

Wie junge Leute in Chemieunternehmen kreativ führen – auch mithilfe von Weiterbildung

Richtig führen ist gar nicht so einfach. Es sei denn, man kann sich die Arbeit teilen. Wie Saskia Sporys und Daniel Zirnig: Sie managen zum Beispiel beim Chemiekonzern BASF den Bereich Nutrition & Health – als Tandem.

mehr
So lange der Truck nicht rolllt: Ein Livestream informiert derzeit über die Berufe 
und ersetzt in der Pandemie den Besuch im M+E-InfoTruck.
Berufsorientierung digital

Per Livestream: Infos über Ausbildungsberufe in Hessens Metall- und Elektro-Industrie

Einblicke in die Arbeitswelt via Webcam, Fragen stellen übers Samrtphone: Und praktische Bewerbungstipps gibt es auch. So unterstützt Hessens Metall- und Elektro-Industrie Jugendliche bei der Berufsorientierung.

mehr
Gespräch am Bildschirm: Junior-Recruiterin Annika Neumann (rechts) unterhält sich mit einer Kollegin.
Virtuelles Vorstellungsgespräch

So klappt es mit der Online-Bewerbung: Tipps von einer Junior-Recruiterin beim Reifenhersteller Michelin

Vorab ein Technik-Check und ein ruhiges Zimmer, das sind gute Voraussetzungen für ein virtuelles Vorstellungsgespräch, findet Annika Neumann. Die Junior-Recruiterin von Michelin hat viele coole Tipps auf Lager.

mehr
Außenansicht: Geschäftsführer Detlef Braun vor dem neuen Gästehaus.
Hier ist Spaß am Lernen eingebaut

Textilakademie: Neues Gästehaus erwartet ab August 2021 die ersten Bewohner

Moderne Zimmer, großzügige Freizeitbereiche, ein Bistro und sogar ein Fitnessraum – das alles bietet das Gästehaus der Textilakademie in Mönchengladbach. aktiv hat sich schon mal umgeschaut, bevor die ersten Gäste einziehen.

mehr
Spannend: Ein Stream informiert über die Berufe und ersetzt in der Pandemie den Besuch im M+E-InfoTruck.
Alles rund um die Ausbildung

Berufsorientierung in Bayerns Metall- und Elektro-Industrie: Das geht auch super digital!

Die Auswahl an Berufen ist heutzutage riesig. Wie findet man da das Richtige? Die Wirtschaft hält für Jugendliche in Bayern viele Informationen zum Thema Job bereit und gibt hilfreiche Tipps zur Bewerbung.

mehr
Fit für den Job: Im Modellprojekt wird jede Frau bei ihrem beruflichen Neustart unterstützt.
Beruflicher Wiedereinstieg in Bayern

Pilotprojekt von Wirtschaft und Arbeitsagentur fördert die Berufschancen von Frauen

Trotz Corona-Pandemie herrscht in vielen Berufsfeldern Fachkräftemangel. Jeder wird gebraucht, auch Frauen, die längere berufliche Auszeiten durch Kindererziehung hatten. Ein Pilotprojekt erleichtert den Neueinstieg.

mehr
Arbeit mit digitalen Mitteln: Das wird mehr und gehört in vielen Betrieben schon zum Alltag.
Weiterbildung

Dieses Projekt macht Beschäftigte der Auto- und Zulieferindustrie fit für die Transformation

„Unternehmen im Transformationsprozess“ ist ein Angebot zur Weiterbildung, das sich speziell an Mitarbeitende in Bayerns Automobilbau und dessen Zulieferer wendet. Es vermittelt Wissen rund um die neue Arbeitswelt.

mehr
Grenzenlos Experimentieren: Die Versuche aus den  MINT-Fächern  Mathematik, Informatik, 
Naturwissenschaften und Technik erfreuen sich großer Beliebtheit.
Das Zuhause wird zum Labor

Phänomenta Flensburg und SFZ Hamburg bieten Jugendlichen Experimente zum Mitmachen digital

Die Zeit: Mittwochs, 17 Uhr. Der Ort: Das eigene Zimmer. Einfach anmelden unter „grenzenlosexperimentieren.de“. Jugendliche treffen sich digital zu spannenden Experimenten. Jede Woche gibt es ein neues Thema.

mehr
Vielfalt: Die bayerische Metall- und Elektro-Industrie steht für innovative Produkte.
Jobs in der bayerischen Metall- und Elektro-Industrie

Eine Ausbildung bietet jungen Menschen nach wie vor tolle Karrierechancen

Wer in Bayern einen Ausbildungsplatz sucht, hat die Qual der Wahl: Trotz Pandemie stehen jedem Schulabgänger rein rechnerisch 1,7 offene Ausbildungsstellen gegenüber. Gerade in der Industrie sind die Aussichten sehr gut.

mehr
Liebt den Gedankenaustausch mit den Studierenden: Frankfurt-UAS-Präsident Frank E. P. Dievernich.
„Bei uns kann auch der Mechatroniker studieren“

Frankfurt University: Chef-Interview mit Professor Frank E. P. Dievernich

Aus über 100 Nationen kommen die Studierenden der Frankfurt University of Applied Sciences. aktiv sprach mit Professor Dr. Frank E. P. Dievernich über Chancen durch Bildung und fächerübergreifendes Wissen.

mehr