Industrie hautnah

aktiv ist am Puls der deutschen Industrie – und im Durchschnitt jeden Tag in einem anderen Betrieb unterwegs. Hier lesen Sie unsere spannenden Betriebsreportagen und Mitarbeiterporträts sowie hilfreiche Beispiele zu Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten.

Eiskalt: In manchen Transportboxen herrschen Temperaturen von minus 70 Grad. Schutzkleidung ist da ratsam.
Gut gekühlt ans Ziel

Impfstoff-Logistik: Technik von Va-Q-tec hilft bei der Verteilung von Corona-Vakzinen

Die Impfstoffe gegen Corona sind da. Ihre Verteilung wird jedoch zur Herkulesaufgabe für die Logistik. Vor allem die Kühlung ist eine Herausforderung. Eine Innovation aus Bayern ist daher besonders gefragt.

mehr
Luftaustausch ohne Kälte und Lärm: So eine Anlage lässt sich in Klassenzimmern mit Außenwand einfach nachrüsten.
Technik für frische Luft

Lüftungsanlagen der Firma Stiebel Eltron verringern das Corona-Risiko in Schulen

Fenster auf und frieren wegen Corona? In Schulen kommt das zurzeit vor. Dabei muss das nicht sein. Lüftungsgeräte der Firma Stiebel Eltron tauschen bis zu viermal in der Stunde die Luft aus. Und verringern so das Ansteckungsrisiko.

mehr
Er vertritt eine der wichtigsten Branchen Deutschlands: Gunther Kegel.
Starke deutsche Branche

ZVEI-Präsident Gunther Kegel: „Elektrotechnik ist unser Schlüssel zur Zukunft“

Gunther Kegel engagiert sich ehrenamtlich als Präsident des Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie. Im Interview erzählt er, was ihn dazu antreibt und was ihn an der Branche fasziniert.

mehr
Probennahme: Kühlwasserproben zeigen, wie sauber das Wasser aktuell ist.
Keime im Kühlwasser

Wie ein Vertriebsingenieur von Kurita Kühlanlagen vor Legionellen schützt

Das Kühlwasser der Industrie ist belastet durch Korrosion, Kalkablagerungen und Sedimente durch Trübstoffe und Keime, etwa Legionellen. Wie man so etwas verhindert, weiß Alexander Kühn von Kurita in Ludwigshafen.

mehr
Hoher Besuch: Gesundheitsminister Jens Spahn (links) und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (Mitte) mit Dr. Thomas Voshaar. Der Chefarzt der Lungenklinik am Bethanien-Krankenhaus Moers ist Berater der Firma  Trox und von Minister Spahn.
Ideal für Kitas und Schulen

Lüftungstechnik: Anlagen von Trox am Niederrhein fangen 99,995 Prozent aller Viren ab

Das Gerät sieht aus wie eine aufeinandergestapelte Gefrier-Kühlschrank-Kombination. Es hilft, den Corona-Viren den Garaus zu machen. Entwickelt wurde die Anlage von Trox am Niederrhein. aktiv hat sich die Technik erklären lassen.

mehr
Schokolade: Sie soll auf der Zunge schmelzen, deshalb ist bei der Herstellung einiges zu beachten.
Süßwaren-Industrie

Netzsch hat die richtigen Pumpen zur Herstellung von Schokolade

Das freut Naschkatzen: Heizbare Pumpen von Netzsch sorgen für zarten Schmelz, denn sie befördern Kakaomasse besonders schonend. Die Technik funktioniert übrigens auch für andere Dinge wie Klebstoff oder Tomatensoße.

mehr
„Der Einsatz hat sich gelohnt“: Viktor Steinborn war schon bei der Insolvenz dabei.
Aus der Insolvenz zum Technologieführer

Mittelstand: Wie sich die Remscheider Standbohrmaschinen-Firma Flott neu erfand

2008 drohte das Aus, ein Jahr später dann der Neuanfang: Wie dem Remscheider Mittelständler Flott das geglückt ist – und warum die Firma heute so gut dasteht, lesen Sie hier. aktiv hat das Unternehmen besucht.

mehr
Besprechung: Jutta Vogel (links) und Karl Hock haben weitere Pläne. Bis 2025 will Pirelli zu 100 Prozent Ökostrom nutzen.
Tempo beim Klimaschutz

Reifenhersteller Pirelli will bis 2030 klimaneutral sein – auch im Odenwald

Engagement für den Klimaschutz: Reifenhersteller Pirelli nutzt in Breuberg im Odenwald die Abwärme eines Kraftwerks zum Vulkanisieren der Reifen. Und eine neue Photovoltaikanlage liefert Strom. Pirelli will klimaneutral werden.

mehr
Eingefädelt: Forscherin Ellen Bendt an der Maschine von Mayer & Cie., die Fleecestoffe strickt.
Mikroplastik minimieren

Umweltfreundliches Fleece: Wie eine Rundstrickmaschine dazu beiträgt

In einem Forschungsprojekt strickt eine Maschine des schwäbischen Herstellers Mayer & Cie. Fleecestoffe. Das Ziel: Nachhaltige Textilien zu entwickeln, die beim Waschen möglichst keine Fasern abgeben.

mehr
Von oben hat man den Überblick: Fabian Lenkat führt Besucher über die neue Fabrik. Sie entstand auf einer Fläche so groß wie 26 Fußballfelder.
Industrie 4.0

Smartfactory: Bei dem Dortmunder Pumpen-Unternehmen Wilo hat die Zukunft schon begonnen

Hell und hochmodern: Der Dortmunder Pumpen-Produzent Wilo hat alle Teile seiner Produktion in der Smartfactory zusammengezogen – ein großes, lichtdurchflutetes Werk mit kurzen Wegen und modernsten digitalen Technologien. aktiv war da.

mehr
Prüfung: Torsten Becker, Leiter der CNC-Fertigung, kontrolliert die Qualität der angelieferten Alu-Trägerprofile.
Aluminium-Bau

Wie Ostseestaal mit gewölbten Tankdächern einen neuen Markt erschloss

In Stralsund entstehen Leichtmetall-Tankdächer mit einer maximalen Spannweite von 150 Metern, die aus bis zu 3.000 Einzelteilen bestehen. Dafür gründete das Spezialunternehmen Ostseestaal eigens eine Tochterfirma.

mehr
Vielfältiges Angebot: Patrik Brings mit den „autofernen“ Produkten, die Philippine aus EPP fertigt.
Mein Arbeitsplatz in der chemischen Industrie

So arbeitet ein Entwicklungsleiter bei Philippine in Lahnstein

Ein Fahrzeug sollte gut funktionieren – und zudem leicht und sicher sein. Möglich machen das spezielle Kunststoffe, die ständig weiterentwickelt werden. Daran arbeitet Patrik Brings bei Philippine in Lahnstein.

mehr
Sein Ding: Für Lars Stricker bedeutet das Unterwegssein im Lkw (hier im firmeneigenen Fahrschulfahrzeug von Winner) auch ein Stück Freiheit.
Immer auf Achse

Lkw-Fahrer: Warum sich ein junger Mann bei Winner zum Brummi-Kapitän ausbilden lässt

Er hat sich einen Kindheitstraum erfüllt: Lars Stricker macht bei der Iserlohner Spedition Winner eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer. Rücksichtslose Autofahrer? Enge Straßen? Egal! Stricker bleibt in Stresssituationen ganz ruhig.

mehr
Vorzeigeprodukt: Torsten Müller-Kramp, Geschäftsführer von Abicor Binzel im hessischen Buseck,
mit einem automatischen Schweißbrenner für die Industrie.
Schweißtechnik für den Weltmarkt

Abicor Binzel: Chef-Interview mit Torsten Müller-Kramp

Rund 600.000 Schweißbrenner produziert Abicor Binzel im Jahr. aktiv sprach mit Torsten Müller-Kramp, Geschäftsführer des Weltmarktführers aus Buseck, über technische Standards und eine ganz besondere Auszeichnung.

mehr
Diagnose per Tablet: Werner Bothes Weg, alles über eine Maschine zu erfahren.
Drehmaschinen per App überwachen

Index-Werke aus Esslingen: Was die virtuelle Plattform des Unternehmens alles kann

Werner Bothe leitet bei dem Mittelständler den Bereich Digitalisierung. Er liebt diesen Job und macht den Kunden so einiges möglich: Sie können per App etwa die Leistung ihrer Maschine optimieren – und noch viel mehr.

mehr
Keim-Kolonne: Theresia Stehle und Georg Wein begutachten eine Probe, auf der sie bestimmte Keime zu Vergleichszwecken züchten.
Herstellung von Röntgenkontrastmitteln

Wie Mikrobiologen bei BIPSO nach Keimen fahnden

Laborleiter Georg Wein und seine Vertreterin Theresia Stehle sorgen beim Röntgenkontrastmittel-Hersteller BIPSO in Singen für sterile Produkte. Alles muss absolut keimfrei sein. Das ist kein leichter Job!

mehr
Große Auswahl: Die handgenähten Kinderschuhe gibt es in zahlreichen Größen, Farben und Formen.
Ungewöhnliches Hobby

Wie eine Mitarbeiterin von Alfa Laval zur „Krabbelschuh-Königin“ wurde

Gabriele Domroes arbeitet seit 1989 bei Alfa Laval in Glinde und näht nach Feierabend Leder-Puschen, die sich größter Beliebtheit erfreuen. Mittlerweile hat sie über 10.000 Stück produziert und verkauft.

mehr
Aboubakar Fofana: Der 25-Jährige ist stolz auf das, was er beruflich erreicht hat – und auf seine kleine Familie.
Märkischer Arbeitgeberverband half beim beruflichen Einstieg

Integration: Wie Flüchtlinge durch Bildung in der Metall- und Elektro-Branche Fuß fassen

Mehr als 800.000 Asylbewerber kamen allein 2015 nach Deutschland. Fünf Jahre später zeigt sich: Die Hälfte der Geflüchteten ist mittlerweile in Beschäftigung. märkisch aktiv stellt drei vor, die es in der Märkischen Region geschafft haben.

mehr
Erste Pläne: Auf 200 Quadratmetern soll das Technikzentrum Hagen den Jugendlichen eine offene Lern- und Arbeitsatmosphäre bieten.
Jugend für MINT-Fächer gewinnen

Technikzentrum Hagen: Im Sommer Eröffnung in den Elbershallen

Der Mietvertrag ist unterschrieben – und damit der Weg frei für die Bauarbeiten: Bald kann der Verein Technikförderung Südwestfalen auch rund um Hagen junge Leute für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik begeistern.

mehr
Eins der großen Zukunftsthemen in der Ausbildung ist die Digitalisierung. Im diesjährigen Ausbildungsstartmotiv stellen sich die Azubis in Form eines Tablets auf.
Digitale Ausbildung

Industrie 4.0: Ausbilder und Azubis beschreiten zusammen virtuelle Wege beim Berufsstart

Was geht in der Ausbildung? Digital gesehen jede Menge: Virtuelles Schweißen, freie Umschau mit VR-Brillen oder Animationen auf dem Tablet gehören in der Chemie immer mehr zum Azubi-Alltag. Beispiele gibt’s hier.

mehr
Azubi-Alltag bei der BASF: Das Lernen hat sich mit digitalen Tools stark verändert.
Ausbildungsprojekt DidA der BASF

Digitalisierung in der dualen Ausbildung begeistert Schüler und Lehrer

Schulen und Betriebe brauchen ein Update: Tablets und Animation ersetzen bereits mühsame Umwege via Tabellenspalten und Biegewinkel. Wie das geht, zeigt das Ausbildungsprojekt „DidA“ der BASF in Ludwigshafen.

mehr
Stolz auf ein Erfolgsmodell: SIHK-Präsident und MAV-Vorstandsmitglied Ralf Stoffels, MAV-Vorsitzender Horst-Werner Maier-Hunke und FH-Rektor Claus Schuster (von links) erinnerten an die Anfänge.
Studieren und parallel eine betriebliche Ausbildung machen

FH Südwestfalen: 20 Jahre technisches Verbundstudium in Iserlohn

Um die Jahrtausendwende war es nicht mehr gut bestellt um den Ingenieur-Nachwuchs in der Märkischen Region. Ein Pilotprojekt sollte den Negativ-Trend stoppen: ein Studiengang, der technische Berufsausbildung und Maschinenbaustudium vereinte.

mehr
Alles geregelt: Für seine zukünftige Tätigkeit arbeitet sich Dennis Jakubik gerade in die Elektrotechnik ein.
Gute Zeit für Weiterbildung – wegen staatlicher Förderung

Facharbeiter: Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne bietet Programme auch für Umschüler

Qualifikationen draufsatteln, um weiterzukommen. Oder sich umschulen lassen für einen neuen Beruf: Die Ausbildungsgesellschaft Mittel-Lenne hat dafür die passenden Angebote. Gerade jetzt sei die Zeit günstig, so Geschäftsführer Andreas Weber.

mehr