Leserbriefe

Der schwere Kampf der Kleinstbetriebe

Wir berichteten über den Nachwuchsmangel im Handwerk. Der Fachkräftemangel im Handwerk ist hausgemacht. Die meist als Kleinstbetriebe strukturierten Firmen kämpfen im Gegensatz zur Industrie seit Jahren doch ganz anders mit behördlicher Regelungswut, hohem Kosten- und Leistungsdruck sowie großer Billigkonkurrenz im Binnenmarkt. Der Wegfall der Meisterbriefpflicht und die aktuelle Dieselfahrverbotsdiskussion sind letzten Endes nur zwei Beispiele, wie ein kompletter deutscher Wirtschaftszweig immer wieder zurückgeworfen wird.

Bärbel Rentschler,
89275 Elchingen

Bezahlt die Leute endlich ordentlich!

Noch mal Handwerk: Dieser Leser hat einen Vorschlag. Die Löhne im Handwerk müssten denen der Industrie angepasst werden. Es muss uns etwas wert sein, dass ein Handwerker diese Arbeiten verrichtet. Werden die Leute dort ordentlich entlohnt, werden auch wieder junge Menschen verstärkt in diese Berufe gehen.

Thomas Ullrich,
per E-Mail


Mehr zum Thema:

Viele Handwerksbetriebe haben aktuell Probleme, genügend Mitarbeiter zu finden. Das liegt unter anderem daran, dass Fachkräfte in die Industrie abwandern – weil die Löhne dort deutlich höher sind.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Zum Anfang