Lesebriefe

Alles ewig abgelaufen

Unser Beitrag über die Lebensmittel-Tafeln hat auf Facebook hohe Wellen geschlagen. Eine Auswahl der Leser-Reaktionen:

Die Tafel sollte sich schämen, was die anbieten. Habe Bekannte, die da hingehen. Da gibt es nur Lebensmittel, die schon ewig abgelaufen sind.

Antonius Zwerg,
via Facebook

Sehen, riechen und schmecken

Die Tafel bietet nur das an, was sie bekommt. Wenn das Datum abgelaufen ist, heißt das ja noch nicht, dass die Ware verdorben ist. Muss man halt sehen, riechen und schmecken.

Gisela Fath,
via Facebook

Die Tafel nie gebraucht

Ich war auch alleinerziehend und viele Jahre ohne Arbeit, doch die Tafel habe ich nicht gebraucht. Inzwischen ist mein Kind raus und ich stocke auf. Mir geht es nicht schlecht. Könnte sogar immer noch zur Tafel. Viele können mit ihrem Geld nur nicht wirtschaftlich umgehen.

Ute Lindner,
via Facebook

Die Ursachen der Armut bekämpfen

Die Tafel bekämpft nur die Symptome. Die Ursachen der Armut müssen bekämpft werden. Sprich: Altersarmut, Kinderarmut, Fluchtursachen, um nur einige zu nennen. Dafür ist die Politik zuständig.

Hauke Kuhn,
via Facebook

Jeder Mensch wird hier aufgefangen

Jeder ist für sein Leben selbst verantwortlich. Seid lieber froh, dass in Deutschland jeder Mensch, der in Not kommt, aufgefangen wird. Und eine warme Wohnung und 407 Euro bekommt. Dafür müssen andere Menschen arbeiten gehen und das durch Steuergelder reinbringen.

Heidi Peterle,
via Facebook


Mehr zum Thema:

Seit Jahren boomt die Wirtschaft, nie waren mehr Menschen in Arbeit. Gleichzeitig sind 1,5 Millionen Bedürftige auf Lebensmittelspenden der knapp 1.000 Tafeln angewiesen. Schlange stehen für Brot – warum ist das so?

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang