Leserbrief

Zypern Krise

Foto: dpa

In der jüngsten Zypern-Krise erneuerte die Kanzlerin ihre 2008 ausgesprochene Garantie für deutsche Spareinlagen. Diese
Leser überzeugte das nicht.

Kein Vertrauen

Wenn mir Bundeskanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Wolfgang Schäuble und Konsorten einen „guten Morgen“ wünschen würden, dann würde ich nach draußen gehen, um nachzuschauen, ob es schon hell ist!

Das Gleiche gilt für die Politiker der rot-grünen Opposition. So viel zu meinem ganz persönlichen Vertrauen in unsere Politiker.

Stefan Roth,
63589 Linsengericht

Beruhigungspillen

Ich habe ja schon immer gewusst, dass Fernsehen und Zeitschriften Verdummungsmedien sind – aber Ihr Artikel zur Merkel-Garantie übertrifft alles. Eine wirksame Garantie für Guthaben auf der Bank gibt es nicht, und es wird sie im Ernstfall auch nicht geben. Frau Merkels Garantien sind nichts anderes als Beruhigungspillen für die dumme Bevölkerung, die das glauben soll.

Das Versprechen dieser Bundesregierung ist es nicht einmal wert, erwähnt zu werden. Wer das Gegenteil behauptet, der ist ein Lügner. Wie wäre es, den Bürgern die Wahrheit zu schreiben? Oder dürfen Sie das nicht?

Mario Mach,
per E-Mail

Sauer verdientes Geld

Aus dem Bericht habe ich nur herausgelesen, dass unser Erspartes durch ein Versprechen abgesichert sein soll. Wer glaubt noch an die Märchen der Politiker? Ich denke, keiner. Eine Frage wurde überhaupt nicht gestellt: Was ist, wenn der Euro zerbricht und die EU nicht überlebensfähig ist? Unser sauer verdientes Geld ist nicht sicher, und der Euro ist nur noch ein riskantes Spekulationsobjekt!

Sepp Schwarzmaier,
84329 Wurmannsquick


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Politik Europa

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang