Leserbrief

Wind schlägt Kohle

Die lauter werdende Kritik am Ausbau der erneuerbaren Energien ist diesem AKTIV-Leser ein Dorn im Auge.

Durch einseitige Auswahl von ein paar Zahlen sollen die erneuerbaren Energien schlechtgeredet werden. Dabei wird unterschlagen, dass Windstrom heute billiger erzeugt wird als Strom aus neuen Kohlekraftwerken.

Und: Zwar zahlen heute 95 Prozent der Betriebe die EEG-Umlage. Aber die übrigen 5 Prozent zahlen eben nicht. Das summiert sich allein auf 6 Milliarden Euro, die von allen anderen mitgezahlt werden müssen.

Werner Bischof,
74354 Besigheim


Mehr zum Thema:

Ein Bauplatz nahe beim bayerischen Dorf Walting: Hier entstehen drei Windräder. Sie sind Teil des Baubooms. Anlagen mit mehr als 4.000 Megawatt Leistung werden 2016 hinzukommen. Jetzt bremst ein neues Gesetz den massiven Zubau aus.

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Energie Strom

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang