Leserbrief

Wer zuerst kommt, parkt zuerst

Wir stellten eine Park-App fürs Smartphone vor.

Die von Ihnen beschriebene App, bei der es für die „Übergabe“ eines Parkplatzes Punkte gibt, ist noch die harmlose Variante. Bei anderen Anbietern werden öffentliche Parkplätze sogar gegen Geld verkauft.

In jedem Fall aber gilt, dass das Recht auf Nutzung einer Parklücke im öffentlichen Verkehrsraum derjenige hat, der ihn zuerst unmittelbar erreicht. Beim Blockieren einer Parklücke dürfte es sich zudem um eine erlaubnispflichtige, aber wohl kaum erlaubnisfähige Sondernutzung öffentlichen Straßenraumes handeln.

Jens Müller, 89075 Ulm


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang