Leserbrief

Wer zahlt schon so lange ein?

Zum Leitartikel „Deutschland im Rentenrausch“ schrieb uns dieser Leser:

Die „Rente mit 63“ wird nur den Geburtsjahrgängen 1951 und 1952 ohne Abschlag bezahlt. Alle danach Geborenen müssen pro Jahr um zwei Monate länger als 63 arbeiten, um in den Genuss dieser Rente zu kommen.

Wer nach 1952 geboren ist und 45 Beitragsjahre vorweisen kann und trotzdem mit 63 in Rente gehen möchte, dem wird der volle Abschlag von über 10 Prozent abgezogen. Wer von den heute Studierenden zahlt 45 Jahre in das Rentensystem ein? Siegfried Niedermeier, 94239 Gotteszell


Mehr zum Thema:

Es ist ein sagenhafter Anstieg um 27 Prozent: Bundesweit 824.000 Menschen haben im vergangenen Jahr erstmals eine gesetzliche Altersrente bezogen. Ein dolles Ding ist auch: Um 12 Prozent stieg im Jahresverlauf 2014 die durchschnittliche Altersrente – von Frauen, die früher Kinder großgezogen haben. Die Party läuft und läuft, als gäbe es kein Morgen.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang