Leserfrage

Wasser-Rechnung: Wie werden die Kosten aufgeteilt?

Jürgen B. aus Weingarten: In unserer Hausgemeinschaft haben nicht alle Eigentümer Wasserzähler. Nun erhielt ich von der Verwaltung eine Abrechnung, die die Wasserkosten erstmals nach Wohnfläche aufteilt: Als Einzelperson werde ich jetzt mit denselben Kosten belastet wie meine Nachbarn, eine fünfköpfige Familie – unabhängig vom tatsächlichen Wasserverbrauch. Ist das zulässig?

AKTIV: „Der Wasserverbrauch darf tatsächlich einfach nach der Fläche abgerechnet werden“, erklärt Gerold Happ, Geschäftsführer von Haus & Grund Deutschland, „wenn nicht die Teilungserklärung oder ein Mehrheitsbeschluss der Eigentümer etwas anderes vorgeben.“
Zudem könne es je nach Bundesland schon eine Pflicht zum Einbau von Wasserzählern geben.
Allerdings, so Happ weiter: „Die Hausverwaltung kann nicht einfach auf eigene Faust die Modalitäten ändern – wenn das Wasser anders abgerechnet werden soll als bisher, muss das beschlossen werden.“


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Energie

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang