Leserfrage

Vorzeitig in Rente: Was kosten mich da die Abschläge?

Henriette S. per E-Mail: Ich bin Jahrgang 1955 und könnte laut Ihrer Tabelle erst mit 63 Jahren und sechs Monaten abschlagsfrei in Rente gehen. Können Sie mir bitte mitteilen, wie hoch die Abschläge sind, wenn ich bereits mit 63 aufhören will?

AKTIV: Die spezielle Rente „für besonders langjährig Versicherte“ (alias „Rente mit 63“) kann man nicht vorzeitig beziehen. Das erklärt die Deutsche Rentenversicherung Bund.

Es gibt daneben allerdings die Altersrente „für langjährig Versicherte“ mit mindestens 35 Beitragsjahren: Diese kann man ab 63 in Anspruch nehmen.

Die Altersgrenze für 1955 Geborene liegt bei 65 Jahren und neun Monaten. Falls Sie bereits mit 63 aufhören würden, müssten Sie also Abschläge für 33 Monate in Kauf nehmen. Da jeder Monat 0,3 Prozent kostet, wären das 9,9 Prozent. Damit fiele also ein Zehntel von der Rente weg – die wegen des früheren Ausstiegs ohnehin schon niedriger wäre als sonst.

Online kann jeder schnell ermitteln, was dabei für den eigenen Jahrgang gilt:
deutsche-rentenversicherung.de


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang