Leserbrief

Top-Zeugnis, kein Job!

Alles redet vom Fachkräftemangel. Dieser Leser aber schildert gegenteilige Erfahrungen.

Diese Ansprachen können nur einen Zweck haben: Möglichst billige Ingenieure und Fachkräfte aus dem Ausland zu rekrutieren. Unsere bestausgebildeten Leute werden dann ins Ausland „vertrieben“.

Mein Sohn schloss 2014 sein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik ab. Mit ausgezeichneten Noten. Er schickte dann Bewerbungen an alle Flugzeughersteller sowie viele Dienstleister in der Luftfahrtbranche. Er erhielt fast ausschließlich Absagen, meist wegen mangelnder Berufserfahrung.

Und die einzige Einladung zum Vorstellungsgespräch bekam er nur deshalb, weil der Personaler sehen wollte, „welches Gesicht sich hinter solch guten Noten verbirgt“. Die Stelle wurde dann mit einem Praktikanten besetzt …

Gerhard Heim,
72581 Dettingen


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Arbeitsmarkt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang