Leserbrief

Sturm im Wasserglas

Forscher warnen: Jeder sechste deutsche Schüler hat mit 15 Jahren in Mathe so gut wie nichts drauf.

Wenn Studien ergeben, dass 16 Prozent der Schüler schwere Bildungsdefizite haben, mag das für die Betroffenen ein menschliches Desaster sein. Es deckt sich aber mit den Erwartungen, die an die Verteilung von Intelligenz in der Bevölkerung zu stellen sind.

Hinzu kommt, dass nach Untersuchungen führender Psychologen bei Menschen mit Intelligenzschwäche oft auch das Sozialverhalten betroffen ist und Anpassungs- und Einordnungsschwierigkeiten vorliegen, was den Lernerfolg nicht fördert.

Die von Ihnen genannten Forscher entfachen also einen ideologischen Sturm im Wasserglas auf der Basis unzureichender Kenntnis über Möglichkeiten und Grenzen von Bildung.

Ludwig Briehl,
78194 Immendingen


Mehr zum Thema:

Warum hat Deutschland immer noch so viele Arbeitslose? Und warum sind die Armen nicht reicher? Die Industriestaaten-Denkfabrik OECD liefert jetzt eine Antwort: weil ein großer Teil der Bevölkerung schon mit 15 abgehängt ist!

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Schule Ausbildung

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang