Leserfrage

Studium: Miete von der Steuer absetzen?

Erich E. aus Wölfersheim: Eine Nachfrage zu dem, was Studenten von der Steuer absetzen können: Was würde denn da alles gelten? Auch die Mietkosten fürs Studentenzimmer?

AKTIV: Im Prinzip: ja – aber es kommt auf die Details an. Die Zimmermiete während eines normalen Erststudiums gilt als Sonderausgabe, ebenso wie zum Beispiel die Aufwendungen für Fachbücher, Kopien, Schreibwaren oder Semesterbeiträge. Das bringt aber oft nichts: Viele Studierende verdienen so wenig, dass ohnehin keine Steuer fällig wird – und ein Minus durch Sonderausgaben kann nicht in spätere Jahre übertragen werden.

Während eines Zweitstudiums dagegen zählt die Miete zu den Werbungskosten, wenn eine doppelte Haushaltsführung vorliegt. Das kann dann die Steuerlast späterer Jahre deutlich mindern.

Die Rechtslage ist leider recht unübersichtlich, zudem sind Verfahren dazu beim Verfassungsgericht anhängig. Einen soliden Leitfaden für Studierende und Azubis bietet der Bund der Steuerzahler kostenlos zum Download an: „Steuern sparen mit Studium und Lehre“ (zu finden unter steuerzahler.de).


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Steuern

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang