Leserfrage

Steuererklärung: Wie ist das im Trennungsjahr?

Dieter R. aus dem Oberbergischen Kreis: Sie haben in AKTIV erklärt, wie man Krankenkassenbeiträge eines Kindes von der Steuer absetzen kann. Ich habe diesen Trick schon mehrfach genutzt. Aber 2015 war ich im Trennungsjahr, meine Frau hat das Kindergeld für das bei ihr lebende Kind bekommen. Nun stehe ich vor der Entscheidung: einzeln oder gemeinsam veranlagen? Und kann ich die Kassenbeiträge des Kindes angeben – oder kann das nur meine Frau?

AKTIV: „Sie können und sollten für 2015 noch die gemeinsame Veranlagung beantragen, da Sie dann in aller Regel deutlich weniger Steuern zahlen müssen.“ Das rät Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler.

Auch bei einer Einzelveranlagung könnten Sie diverse Posten von der Steuer absetzen, wie gewohnt über die „Anlage Kind“. Aber Achtung: Ein doppelter Ansatz (bei Ihrer Frau und bei Ihnen) ist nicht möglich! „Gegebenenfalls sind die Kosten zum Beispiel für die Kita-Betreuung aufzuteilen“, so Klocke. Sie sollten also im Falle einer Einzelveranlagung mit der Mutter des Kindes klären, wer was in welche Steuererklärung schreibt.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang