Leserbrief

Speichern ist möglich!

Wohin mit „überzähligem“ Ökostrom? Ein Leser verweist auf eine Speicher-Technik, über die AKTIV bereits vor geraumer Zeit berichtet hat.

Mit der Technologie „Power-to-Gas“ lassen sich erneuerbarer Strom, Wasser und Kohlenstoffdioxid in synthetisches Erdgas umwandeln. Damit könnte Strom eingelagert und später verwendet werden.

Power-to-Gas ist technisch ausgereift. Es fehlen allerdings volkswirtschaftlich sinnvolle Rahmenbedingungen durch die Politik und mutige Investoren, die ein wirtschaftliches Power-to-Gas-Produkt entwickeln.

Markus Ostermeier,
80636 München


Mehr zum Thema:

Wissenschaftler wollen Strom aus Wind- und Solarparks als Erdgas speichern. Der Haken dabei: Die Reaktion zum Erzeugen des Gases war bisher nicht effizient genug. Doch nun wurde das Verfahren „Power to Gas“ deutlich verbessert.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang