Leserfrage

Schwerbehinderter: Wann gibt es Rente ohne Abschlag?

Sven H. aus Werneck: Mein Vater ist im Juni 1957 geboren, arbeitet seit 1972 und hat seit 2003 einen Schwerbehindertenausweis. Wann kann er ohne Abschläge in Rente gehen, wann mit Abschlägen?

AKTIV: Wir haben darüber mit der Deutschen Rentenversicherung Bund gesprochen. Ergebnis: Nach heutiger Rechtslage könnte Ihr Vater am 1. Juni 2018 mit 10,8 Prozent Abschlag aufhören. Das ist der frühestmögliche Termin – denn wegen der Rente mit 67 steigen ja auch die Altersgrenzen für Schwerbehinderte.

Jeder Monat, den Ihr Vater länger arbeitet, verringert diesen Abschlag dann um 0,3 Prozentpunkte: Abschlagsfreier Termin wäre also der 1. Juni 2021.

Falls die Rente mit 63 Gesetz wird, könnte Ihr Vater nur einen Monat früher ohne Abschläge in Rente gehen: am 1. Mai 2021 (für den Jahrgang 1957 gelten da 63 Jahre und zehn Monate).


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang