Leserfrage

Schornsteinfeger: Wann ist Feuerstättenschau?

Luftiger Arbeitsplatz: Schornsteinfegerin im Einsatz. Foto: Fotolia

Susanna H. aus Mettmann: Wie oft müssen wir Hauseigentümer die Heizungsanlagen per Feuerstättenschau überprüfen lassen? Welche Arbeiten müssen dann regelmäßig gemacht werden? Und wo kann ich die diesbezüglichen Regeln finden?

AKTIV: Die Feuerstättenschau findet „zweimal in sieben Jahren“ statt und darf „frühestens nach drei Jahren“ wieder erfolgen – so der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks. Falls also 2012 die letzte Feuerstättenschau gewesen ist, kann die nächste nicht vor 2015 stattfinden.

Welche Arbeiten Sie anschließend erledigen lassen müssen, ist im jeweiligen Feuerstättenbescheid genau aufgeführt. Normalerweise handelt es sich da ums Schornsteinfegen (bei den Feuerstätten für feste Brennstoffe) und die Abgaswegüberprüfung. Die Details regelt die Kehrund Überprüfungsordnung (KÜO), die Sie im Netz auf www.gesetze-im-internet.de gratis einsehen können.

Bei modernen, raumluftunabhängigen Brennwertheizungen zum Beispiel genügt schon eine Abgaswegüberprüfung alle zwei bis drei Jahre (je nach Typ). Das Schornsteinfegen etwa eines Kaminofens dagegen muss je nach Benutzung ein- bis zweimal pro Jahr erfolgen. Für diese Arbeiten gilt seit Januar jeweils der freie Wettbewerb.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang