Leserfrage

Pensionskasse: Zwackt das Finanzamt was ab?

Manuel F. aus Wurmlingen: Mein Vater ist 1950 geboren und hat von der Pensionskasse circa 14.000 Euro ausgezahlt bekommen. Versicherungsbeginn war 2002. Muss er das nun versteuern?

AKTIV: Vermutlich nicht. Unter bestimmten Bedingungen ist die Auszahlung solcher „Altzusagen“ steuerfrei, wie der Berliner Steuerberater Wolfgang Wawro erklärt. Unter anderem muss die Laufzeit mindestens zwölf Jahre gedauert haben, mindestens fünf Jahre müssen Beiträge gezahlt worden sein.

„Diese Beiträge dürfen allerdings nicht staatlich gefördert worden sein, also nicht aus unversteuerten Lohnteilen stammen“, sagt Wawro. „Sind alle Voraussetzungen erfüllt, bleibt die einmalige Auszahlung aus einem vor 2005 abgeschlossenen Vertrag mit der Pensionskasse steuerfrei.“

Generell empfiehlt der Experte, in jedem Einzelfall fachlichen Rat zu suchen: „Bei der Besteuerung von Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge kommt es leider auf sehr viele Details an.“


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Private Finanzen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang