Leserbrief

Nur Glück und Zufall

Ein Leser kritisiert die umstrittene Gasfördermethode Fracking.

Als Landtagsabgeordneter in Niedersachsen und ehemaliger Bürgermeister der Stadt Leese bin ich mit dem Thema Fracking seit einiger Zeit befasst. Die Behauptung, es sei beim Fracking zu keinerlei Zwischenfällen gekommen, ist nachweislich falsch. Bei der konkreten Förderstelle beruht sie vermutlich eher auf Glück und Zufall.

Auch bei der Beschreibung der Erfahrungen aus den USA werden lediglich die anfänglichen Vorteile der Gasfördertechnik beschrieben. Beispielhaft möchte ich darauf hinweisen, dass durch den exzessiven Wasserverbrauch mittlerweile nachweisbar die ersten Ortschaften völlig trockenfallen und auf keinerlei eigene Wasserreserven mehr zurückgreifen können.

Grant Hendrik Tonne,
MdL Niedersachsen,
31633 Leese


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang