Leserfrage

Nebenkosten: Wer überprüft die Abrechnung?

André R. aus dem Kreis Schweinfurt: Ich habe meine Nebenkostenabrechnung erhalten und muss eine beträchtliche Summe nachzahlen. Da schon die Pauschale deutlich über dem Durchschnitt liegt und ich mit Holz heize, bleibt mir die Summe ein Rätsel. Gibt es eine unabhängige Institution, die Nebenkos­tenabrechnungen überprüfen kann?

AKTIV: Leider sind viele Abrechnungen fehlerhaft – schon, weil die Materie ziemlich knifflig ist. Wer an den Berechnungen seines Vermieters zweifelt, sollte sich beraten lassen. Erste Adresse: die örtlichen Mietervereine. „Ein Drittel aller Rechtsberatungen bei uns dreht sich um das Thema Nebenkosten“, sagt Ulrich Ropertz, Geschäftsführer des Dachverbandes Deutscher Mieterbund. Voraussetzung für eine Beratung ist allerdings die Mitgliedschaft im Mieterverein, die etwa 60 bis 90 Euro im Jahr kostet. „Mit Zahlung des Beitrags besteht der Anspruch auf Beratung“, so Ropertz.

Die örtlichen Verbraucherzentralen bieten ebenfalls kostenpflichtige Beratungen an. Und natürlich helfen auch aufs Mietrecht spezialisierte Anwälte.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang