Leserfrage

Krankschreibung: Wie eilig ist der gelbe Schein?

Arno K. aus Mannheim: Kann der Betrieb eigentlich verlangen, dass die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung am ersten Tag beim Arbeitgeber vor Ort sein muss – also zum Beispiel auf dem Schreibtisch des Vorgesetzten oder beim Pförtner?

AKTIV: „Der Arbeitgeber kann – im Einzelfall oder auch generell – bereits ab dem ersten Krankheitstag die Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung verlangen“, erklärt dazu ein Sprecher der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände in Berlin. „Ebenso kann er verlangen, dass diese Bescheinigung noch am ersten Tag übergeben wird, soweit dies technisch möglich und zumutbar ist. Ist das nicht der Fall, kann auch die Übergabe am Folgetag noch zulässig sein.“


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Recht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang