Leserfrage

Kleingarten: Wespen in der Laube – wer zahlt?

Jürgen P. aus Glauchau: Wir hatten ein Wespennest im Kleingarten. Die Wespen waren sogar schon im Holz der Gartenlaube. Der Vorstand wollte nichts tun. Ich habe dann dem Schädlingsbekämpfer 101,15 Euro bezahlt. Muss ich diese Kosten tatsächlich tragen?

AKTIV: In der Regel ja. Das erklärt Thomas Wagner vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde in Berlin, in dem etwa 15.000 Kleingärtnervereine organisiert sind. „Wer ein Wespennest an der Gartenlaube entfernen lässt, muss dafür selbst zahlen“, sagt Wagner, „schließlich ist die Gartenlaube im Besitz des Pächters – der Gartenverein ist dafür nicht verantwortlich.“


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang