Leserbrief

Kinder oder Karriere

Spaziergang? Mehrfach-Mütter haben keine 35-Stunden-Woche. Foto: dpa

Trotz Elternzeit: Dass „er“ zurücksteckt, damit „sie“ Karriere machen kann, das finden heute weniger Leute vorbildlich als vor 20 Jahren.

Wie definiert man denn Karriere? Und was macht eine solche erstrebenswert? Es gibt in unserer Gesellschaft Tätigkeiten, die zwar mit Sicherheit den Anforderungen einer Karriere entsprechen, die aber nicht so eingestuft werden. Welche Würdigung erfährt denn beispielsweise eine Mutter von fünf Kindern? Statt bloß mit irgend­welchen Begriffen zu jonglieren, sollten wir auf die wirklichen Werte achten und danach unser Urteil fällen.

Michael Buchholz,
35398 Gießen


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang