Leserbrief

Jonglieren mit Jobs

Eine Zuschrift zur jüngst beschlossenen Erhöhung des Mindestlohns.

Es gibt immer noch zu viele Schlupf­löcher, den Mindestlohn zu umgehen. Es wäre ohnehin sinnvoller, über ein Mindesteinkommen zu diskutieren. ­Ansonsten müssen weiterhin viele Menschen mit mehreren Jobs jonglieren, um überhaupt ein Auskommen zu ­haben.

Peter Hans Schwarzer,
86983 Lechbruck


Mehr zum Thema:

In bestimmten Fällen könnten Arbeitgeber weniger als den gesetzlichen Mindestlohn bezahlen. Dies verstößt nicht gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz, sagt Verfassungsrechtler Professor Bernd Grzeszick.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang