Leserbriefe

Historisch gewachsen

Das Freihandelsabkommen TTIP, über das Europa mit den USA derzeit verhandelt, bewertet AKTIV positiv. Viele Leser sind anderer Meinung. Eine Auswahl:

Freihandelszone schön und gut, aber wofür muss man geltendes Recht ändern? Wozu müssen öffentliche Dienstleistungen privatisiert werden? Das ist schon historisch sinnvoll so gewachsen, dass man zum Beispiel für Wasser kein Vermögen zahlen muss. Wer streckt da jetzt die Hand nach neuen Geldquellen aus? Muss man sich das gefallen lassen?

Eduard Blass,
via Facebook

Bleibe gern am Rand

Wir sollten uns angewöhnen, etwas sauberer zu diskutieren: Wer gegen TTIP ist, ist damit nicht automatisch gegen jede Ausprägung von Handelsabkommen zwischen Ländern. Wenn ein solches Abkommen aber Unternehmen ein Klagerecht gegen einen anderen Staat einräumt und damit die Möglichkeit schafft, dessen Gesetze auszuhebeln, dann bleibe ich gern „nur am Spielfeldrand“. Zumal die Geschichte oft genug gezeigt hat, dass es auch möglich ist, ehrliche Handelsabkommen zu schließen.

Johann G. Müller,
82069 Hohenschäftlarn

Für fairen Handel!

Dafür opfern wir unsere Demokratie? Es kann doch nicht sein, dass wir Fortschritte im Verbraucherschutz zukünftig von der Zustimmung eines Handelspartners abhängig machen! Wählen gehen müssen wir dann auch nicht mehr. Freihandel hat zudem mit Schiedsgerichten und regulatorischer Klausel nichts zu tun. Und was die Großdemo in Berlin anbelangt: Die richtete sich nicht gegen Freihandel, sondern gegen CETA und TTIP und für einen fairen Handel. Ich bin froh, dabei gewesen zu sein. Und hoffe, dass das Thema nun endlich auch seitens der Industrie realistisch gesehen wird.

Marlene Khan,
85057 Ingolstadt

Wer klagt denn nun?

Stichwort Investorenschutz: Soll jetzt eigentlich BMW die Bundesregierung verklagen, weil diese nichts tut, um die eine Million Elektrofahrzeuge bis 2020 auf Deutschlands Straßen zu bringen? Bei BMW wurden doch schließlich bereits Millionen für die Elektromobilität investiert. Ach nein, das müsste ja dann Tesla Motors machen – geht ja nur mit ausländischen Investoren …

Frank Hoffmann,
31228 Peine


Mehr zum Thema:

Das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA – über dieses kontroverse Thema berichtet AKTIV immer wieder. Lesen Sie hier, worum es in der aktuellen Debatte geht.

aktualisiert am 31.03.2017

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Europa Politik

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang