Leserbrief

Handeln statt reden

Ein Leser entwickelt schon fast körperliche Abneigung gegen einen viel diskutierten Begriff.

Ich fange schon fast an, den Begriff „Managergehälter“ zu hassen. Sollte unsere Gesellschaft nicht lieber jenen mehr Beachtung und auch Lebensqualität geben, die an ihrem Rande leben, auch in finanzieller Hinsicht?

Allerdings frage ich mich nur: Wann getraut sich endlich jemand, nicht nur darüber nachzudenken oder zu reden, sondern auch dafür offen einzutreten?

Roland Richter,
04209 Leipzig


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang