Leserbrief

Gewaltige Konkurrenz

Das weltgrößte BMW-Werk steht demnächst im amerikanischen South Carolina.

Früher oder später werden sich die amerikanischen Kollegen mehr Urlaub und höhere Löhne erkämpfen. Und wenn Infrastruktur und Betriebskosten in den südlichen US-Bundesstaaten sowieso günstiger sind als bei uns, dann dürfte in Übersee eine gewaltige Konkurrenz für die deutschen Autobauer und Zulieferer entstehen. Sicher nicht nur für BMW.

Manfred Radina,
97421 Schweinfurt


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang