Leserbriefe

Gemeinsames Essen ist ein Kulturgut!

Wir berichteten über günstige ­Lebensmittelpreise in Deutschland.

Dass der Preis der Lebensmittel die Produktionskosten nicht deckt und dass die Höfe daher auf staatliche Subventionen für ihr Überleben angewiesen sind, stört Sie scheinbar nicht. Eine gesunde Konkurrenz zwischen den Erzeugern ist das sicherlich nicht.

Davon ganz abgesehen: Das gemeinsame Essen nimmt einen wichtigen Platz im täglichen Leben ein und sollte uns als gemeinsames Kulturgut daher auch einen gerechten Preis wert sein.

Benoît André,
per E-Mail

Von wegen billig

Noch mal Eier, Butter, Käse: Wer beim Einkauf nicht mehr in Mark und Pfennig umrechnet, der hebe die Hand …

Eine grüne Gurke für 55 Cent! Das sind ja 1 Mark und 10 Pfennig. Und das auch noch zu dieser Jahreszeit. Wo ist denn das billig? Und da könnte ich eine große Liste machen.

Wer ernsthaft sagt, dass die Lebensmittel bei uns so wahnsinnig billig sind, der geht in Wahrheit wohl nie wirklich einkaufen.

Mouni Sachse,
via Facebook


Mehr zum Thema:

Was blättert man wo für den täglichen Einkauf hin? Laut Studie der Marktforschungsfirma IRI liegt Deutschland klar vorne: Bei uns sind alltägliche Lebensmittel besonders preiswert zu haben. Was dahinter steckt.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang