Leserfrage

Geldanlage: Teilschuldverschreibungen kaufen?

Alexander R. per Mail: Es gibt eine Geldanlage mit 5 Prozent Zins, Laufzeit bis 2020, es handelt sich um eine Inhaber-Teilschuldverschreibung. Sind Ihnen da wesentliche Risiken bekannt?

AKTIV: Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass AKTIV nicht zu einzelnen Wertpapieren Stellung nehmen kann.

Allgemein gilt aber: hoher Zins gleich hohes Risiko! Für jedwede Schuldverschreibung steht in aller Regel nur der Emittent selbst gerade, es gibt keinerlei weitere Absicherung – und im Konkursfall oft nichts zurück.

Wolf Brandes von der Verbraucherzentrale Hessen rät daher Privatleuten generell vom Kauf ab. Bei derartigen Anleihen „müssen Verbraucher wissen, dass sie erhebliche Risiken eingehen – im ­schlimmsten Fall kann ein Totalverlust nicht ausgeschlossen werden“. Fazit des Experten: „Solche Papiere eignen sich bestenfalls für Verbraucher, die ihr Kapital breit streuen und sich der Gefahren bewusst sind.“


Artikelfunktionen


Schlagwörter: Private Finanzen

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang