Leserbriefe

Gehst du endlich?

Der AKTIV-Aufmacher zur Rente mit 63 hat eine lebendige Leser-Debatte ausgelöst.

Ihrem Satz „Die Rente mit 63 treibt Ältere aus dem Arbeitsmarkt“ muss ich energisch widersprechen. Besonders Chefs um die 40 versuchen mit allen Mitteln, diese Arbeitnehmer zu entfernen. Sie sind ihnen zu teuer. Monatlich wird da gefragt: „Wann gehst du in Rente?“ Aufgabenfelder werden oftmals zum Nachteil der Älteren umstrukturiert. Das alles mit dem Ziel, den Abschied für den Arbeitgeber so billig wie möglich zu gestalten.

Helga Kratzl,
82405 Wessobrunn

Goldener Handschlag

Vielleicht begreife ich ja die Zusammenhänge in ihrer Gänze wirklich nicht. Aber wenn ich nun so in die Vergangenheit schaue, dann fällt mir ja doch auf: Mitte der 90er-Jahre hat man die Arbeitnehmer noch mit Mitte 50 und dem berühmten goldenen Handschlag nach Hause geschickt. Was war damals eigentlich noch die ­Begründung dafür?

Wolfgang Roth,
76706 Dettenheim

Die Gründe nennen

Sie sollten nicht vergessen, zu erwähnen, welchen Beitrag die Unternehmen selbst leisten, der die Älteren aus dem Arbeitsmarkt treibt. Nämlich die galante Entsorgung von Altverträgen. Zudem haben das Abwenden der Mitarbeiter von „ihren“ Unternehmen wie auch die Kinderlosigkeit der Babyboomer doch klare Gründe. Wann ist man so ehrlich, diese Tatsachen auch mal zu nennen?

Peter Vogt,
48149 Münster


Mehr zum Thema:

Die Rente mit 63 treibt Ältere aus dem Arbeitsmarkt. Während die Beschäftigung insgesamt deutlich ansteigt, ging die Zahl der 63- bis 65-jährigen Arbeitnehmer zurück – erstmals seit langer Zeit. Und das hat Konsequenzen für alle ...

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang