Leserfrage

Gebrauchtwagenhandel: Abhilfe gegen nervige Kärtchen?

Bernd K. aus Dreieich: „Kaufe jedes Auto“ – schön, dass dieses Thema mal von AKTIV aufgegriffen wurde. Aber wie kann ich verhindern, dass zweimal pro Woche solche Kärtchen an unseren Autos stecken? Ist diese Werbeaktion erlaubt? Kann ich mich dagegen wehren?

AKTIV: Da können wir Ihnen leider nichts empfehlen. Zwar ist es „ein klarer Verstoß gegen Wettbewerbs- und Verbraucherrecht, wenn Auto-Ankäufer ihre Kontaktdaten auf bunten Kärtchen an parkende Wagen klemmen“, so Michael Hummel, Referatsleiter Recht bei der Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig. Trotzdem wird genau das munter gemacht – und der normale Autofahrer hat kaum Möglichkeiten, sich zu wehren.

„Theoretisch könnte man den Ankäufer verklagen“, sagt Hummel. In der Praxis ist aber auf den Kärtchen nur eine Handynummer zu finden. „Und um jemanden vor Gericht zu bringen, benötigt man seinen Namen und seine Adresse“, so der Rechtsexperte.


Mehr zum Thema:

Kärtchenhändler: Vielen Autofahrern schwillt da der Kamm. Weil die „Wollen Sie Ihr Auto verkaufen?“-Visitenkarten mächtig nerven. Und weil die Händler als windig gelten. Nur: Stimmt das? Wir haben es ausprobiert.

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Auto Recht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang