Leserbrief

Flexibilität muss für alle gelten!

Familie und Arbeit unter einen Hut zu bringen, ist schwer. Nicht nur für Beschäftigte. Auch für Betriebe.

Sie schreiben in Ihrem Leitartikel, dass es eine Zumutung für die Unternehmen ist, flexibel auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter reagieren zu müssen, wenn ein Angehöriger schwer erkrankt oder man eine Auszeit wegen der Kinder nehmen will. Dazu ist zu sagen: Die Flexibilität, die heute den Mitarbeitern in jeglicher Hinsicht abverlangt wird, sollte auch für die Unternehmen gelten. Nur wer ­wegen familiärer Probleme bereits einmal bei seinem Arbeitgeber ­ auf Unverständnis gestoßen ist, weiß, wie schwierig das für einen Menschen ist.

Harald Leikauf,
per E-Mail


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang