Leserfrage

Einbauküche: Wofür gibt’s Steuervorteile?

Gerhard W. aus Germering: Sie berichten mit dem Hinweis „ein Fünftel zahlt der Staat“ über die Steuervorteile bei Handwerkerleistungen. Wie ist das bei einer Einbauküche? Sind da auch die Materialkosten begünstigt?

AKTIV: Den Einbau einer neuen Küche können Sie steuerlich geltend machen, die Küche selbst aber nicht. Laut Einkommensteuergesetz gilt der Steuerbonus nur für „Arbeitskosten“. Das Finanzministerium stellt klar, dass dazu neben den Löhnen der Handwerker auch in Rechnung gestellte Maschinen- oder Fahrtkosten zählen, Ausgaben für Verbrauchsmaterialien sowie die auf alle diese Posten entfallende Mehrwertsteuer – aber eben nicht die Materialkosten.

Maßgeblich für die steuerliche ­Behandlung sind allein die Angaben in der Rechnung. Wenn also zum Beispiel ein Möbelhaus in der Rechnung für die Einbauküche die Arbeits­kosten nicht separat ausgewiesen hat, sollten Sie um eine entsprechend ­korrigierte Rechnung bitten.


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang