Leserbrief

Dünne Personaldecke

Eine Million Jobs sind offen, trotzdem machen die Deutschen nicht mehr Überstunden. Dieser Leser hat andere Erfahrungen.

Ich sehe es bei meiner Firma. Eigentlich könnten Arbeitskräfte eingestellt werden. Es wird praktisch auf Minimum gefahren, um Personalkosten zu sparen. Wenn einer ausfällt, wird an einer Stelle Personal abgezogen und woanders eingesetzt. Sollten gleichzeitig mehr Leute ausfallen, kommen Überstunden hinzu. Je nach Auftragslage funktioniert das auch meist. Nur dass der Arbeiter ein bisschen schneller arbeiten muss …

Roland Meyer,
via Facebook


Mehr zum Thema:

Hierzulande gab es im Zeitraum April bis Juni 985.000 offene Stellen, 10 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Deshalb müssen die Deutschen noch mehr reinklotzen, denkt man. Dabei ist die Zahl der Überstunden seit 1995 stark gesunken.

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Arbeitsmarkt

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang