Leserbriefe

Der Morast nervt

Deutsche Behörden suchen verzweifelt Ingenieure. Die aber ­ziehen meist Stellen in der freien Wirtschaft vor.

Ein Taxifahrer kann mehr verdienen als ein Ingenieur im Staatsdienst. Außerdem nerven die Vorgesetzten und das ganze System mit seinem bürokratischen Morast. Als Architekt und Ingenieur arbeite ich seit 1972 ständig mit Behörden zusammen. Und habe heute 40 Prozent mehr Zeitaufwand als früher. Wir könnten deutlich effektiver arbeiten, wenn endlich mehr freie Entfaltung erlaubt würde.

Karl-Heinz Urban,
via Facebook

Behörde, melde dich!

Ich kenne jemanden, der fünf Jahre Maschinenbau an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin studiert hat, mit abgeschlossenem Masterstudiengang natürlich. Der Mann sucht verzweifelt einen Job. Was stimmt denn nun wirklich? Die Behörden können sich ­ruhig bei mir melden, ich gebe das gerne weiter!

Reinhard Grünberg,
via Facebook


Mehr zum Thema:

Es gibt 17 Prozent mehr freie Ingenieurs-Stellen als vor 2016. Gute Leute werden mitunter von Baustellen weg abgeworben. Lesen Sie hier, warum der Staat beim Kampf um die besten Köpfe oft das Nachsehen hat.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang