Leserbrief

Demokratie in Gefahr

Zum umstrittenen Freihandelsabkommen „TTIP“ mit den USA und Kanada.

Das derzeit verhandelte Abkommen weckt bei vielen Menschen Ängste. Und an den Beispielen Amerika und Japan sehen wir schon heute, dass sich internatio­nal agierende Konzerne nicht mehr den Menschen, der sozio-kulturellen Gemeinde oder dem Land verpflichtet fühlen, sondern lediglich der Logik des kurzfristigen Rechnungsabschlusses, koste es, was es wolle. Wenn dann noch eine privatisierte Rechtsprechung ganze Staaten auf Schadenersatz für entgangene Gewinne verklagen kann, dann wird das unweigerlich zu korrumpierten Formen unserer parlamentarischen Demokratie führen. Ich frage mich, ob wir das wirklich wollen.

Günter Bialkowski, 31855 Aerzen


Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang