Leserbrief

Blackout im Kopf

Ist der Wind zu stark, ist das (Strom-)Netz zu schwach. Folge: hohe Kosten für die Blackout-­Abwehr.

Nicht nur Ihrem Bericht zufolge gibt es eine Stromüberproduktion, die eine Blackout-Abwehr und Notabschaltungen von Kraftwerken zur Folge hat. Dass das auch noch als Grund für eine Strompreis­erhöhung genannt wird, lässt bei mir nur noch eine logische Schlussfolgerung zu: Die Verantwortlichen haben wohl einen Blackout in ihren Köpfen.

Wolfgang Strobler,
96049 Bamberg


Mehr zum Thema:

Der Preis für Strom sank an der Leipziger Börse auf den niedrigsten Stand seit 2002. Trotzdem wird Strom für den Verbraucher wieder teurer. Warum? Energie-Experte Professor Manuel Frondel sieht den Grund in der Energiewende.

Artikelfunktionen


Schlagwörter: Strom

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang