Metall und Elektro

Hier finden Sie Berichte aus Unternehmen und Verbänden der Metall- und Elektro-Industrie: Lernen Sie interessante Menschen kennen, spannende Innovationen und erfolgreiche Produkte.

Die Webasto-Gruppe beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter an über 50 Standorten. Einer davon befindet sich in Neubrandenburg, wo Standheizungen für Pkws, Lastwagen, Wohnmobile und Motorjachten produziert werden.

Nach wie vor sind Pkws mit Verbrennungsmotor die erste Wahl bei der Fahrt zur Arbeit. Doch innovative Abgasreinigungssysteme und neue Mobilitätslösungen helfen, die Luft sauber zu halten.

In der Firma Rüggeberg, die die „PFERD“-Werkzeuge fertigt, hat man erkannt: „Gesundheit ist die Grundvoraussetzung für einfach alles.“ Als Folge hat der Betrieb inzwischen ein vorbildliches Gesundheitsmanagement.

Meist sind sie unsichtbar, doch sie halten vieles zusammen vom Taschenrechner bis zum Haus: Schrauben. Warum viele Profi-Handwerker mit der Marke Heco aus Schramberg im Schwarzwald arbeiten, lesen Sie hier.

Die Gesenkschmiede Schulte-Wiese lebt traditionell gut vom internationalen Bergbau, 40 Prozent der Produkte gehen dorthin. Doch wie sieht dieser Markt in 30 oder 40 Jahren aus? Lesen Sie, wie sich die Firma fit für die Zukunft macht.

Aus dem Betrieb an die Uni: 235 junge Menschen in Hessen studieren, ohne Abitur, an einer Hochschule. Sie profitieren von einem bundesweit einmaligen Pilotprojekt der Unternehmerverbände und der Landesregierung.

Die berufliche Integration von Flüchtlingen braucht langen Atem. Wie bei Mohammed Yahya: Nach einer Einstiegsqualifikation macht er jetzt eine Ausbildung in einem Metallunternehmen. Aber er kommt gut voran.

Konzentration und eine ruhige Hand braucht Josef Gentges bei seinem Hobby: Bogenschießen. Diese Eigenschaften sind auch in seinem Job gefragt. Der Konstrukteur der Firma Arca entwirft Regelgeräte für Industriearmaturen.

Streikt ein Stufenschalter der Maschinenfabrik Reinhausen, geht bei vielen Kraftwerken und Fabriken nichts mehr. Dann drohen hohe Ausfallkosten – und bei der Reparatur kommt es auf jede Stunde an .

Mit der Berufswahl sind viele Jugendliche überfordert. Deshalb hat der Arbeitgeberverband Südwestmetall ein spezielles Angebot für alle, die sich grob für Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik interessieren.

Schaltpläne studieren, Metall bearbeiten, Steuerungen fertigen, Baugruppen verdrahten, Anlagen montieren, Systeme programmieren – all das lernt der angehende Mechatroniker Marvin Ozimek. Es ist ein Mann mit künstlerischer Ader.

Seit 1925 fertigt die Messerfabrik Neuenkamp in Remscheid. Noch in diesem Jahr zieht sie ins 15 Kilometer entfernte Hückeswagen um. Grund: Remscheid kann ihr kein geeignetes Grundstück für einen Neubau zur Verfügung stellen.

Wer in einen Pool springt, verdankt den ungetrüben Spaß oft Anlagen von Herborner Pumpentechnik. AKTIV sprach mit Geschäftsführer Wolfram Kuhn. Der verriet uns, dass er eigentlich gar nicht Chef werden wollte.

Roboter bauen und programmieren: Das begeistert junge Leute. Die Schüler lernen spielerisch Mechanik, Elektronik und Informatik. Infos aus erster Hand für einen interessanten Unterricht bekamen Lehrer jetzt auf einem Praxis-Workshop.

Zur Belohnung gab es eine Virtual-Reality-Brille und einen Städtetrip: Beim Innovationswettwerb „M+Eine Zukunft“ zeichnete der Arbeitgeberverband Hessenmall Azubis aus – für ihre anspruchsvollen Erfindungen.

'' Zum Anfang