Modisch in die Pedale treten

Mit innovativer Radkleidung macht man auch am Arbeitsplatz eine gute Figur

Quietschbunte Shirts und hautenge Radlerhosen gehen im Job gar nicht. Mittlerweile bieten Bekleidungshersteller aber auch alltagstaugliche Biker-Outfits – mit vielen Funktionen und nützlichen Details.

Geht doch, oder? Eine alltagskompatible Softshell-Jacke von Vaude. Foto: Werk

Geht doch, oder? Eine alltagskompatible Softshell-Jacke von Vaude. Foto: Werk

Berlin. Mit dem Rad zur Arbeit. Darauf fahren laut Allgemeinem Deutschen Fahrradclub in Berlin drei Millionen Deutsche ab. Modisch endet der tägliche Trip aber oft in einer Sackgasse: Bunte Shirts und hautenge Radlerhosen – das geht im Job gar nicht!

„Pendler wollen nachhaltig hergestellte Stoffe in gedeckten Farben mit cleveren Funktionen und Details“, sagt Claudia Heller von der Berliner Hochschule für Technik und Wirtschaft.

Die Designerin entwickelt unter anderem mit dem Outdoorbekleider Vaude aus Tettnang am Bodensee im Projekt „incyc“ Radkleidung für Freizeit und Job. Ein Trend, der besonders durch den E-Bike-Boom an Tempo gewinnt: Immer mehr Berufstätige in Städten steigen auf ein solches Rad um.

  • Atmungsaktives Material: Shirts aus Merinowolle trocknen ebenso schnell wie Synthetikfasern. Und: „Man muss keine Angst haben, zu müffeln“, versichert Matthias Dreuw, Chef der Münchner Fahrradbekleidungsmarke triple2. Außerdem: „Der Stoff ähnelt Baumwolle. Man sieht angezogen aus und hat nicht das Gefühl, gerade vom Rad zu steigen.“
  • Bequemer Schnitt: Pendler-Jeans sind um Oberschenkel und Knie weiter, am Rücken länger und am Bauch kürzer geschnitten als herkömmliche Hosen. Dreuw: „Sie passen sich der Haltung auf dem Rad an.“ Trotzdem macht man damit im Job eine gute Figur. Ähnliches gilt für Jacken. An Rücken und Hüfte versteckte Dehnungsfalten und Schlitze bieten Bewegungsfreiheit und gehen als Accessoire durch. Ebenfalls raffiniert: Innenshorts für Frauen, die unterm Rock versteckt vernäht sind.
  • Versteckte Details: Verkehrssicher wird das unauffällige Biker-Outfit durch farblich angepasste Reflektorstreifen an Kapuzen, Ärmeln oder Hosenbeinen. Wird die Hose im Betrieb heruntergekrempelt, verschwinden sie. Noch mehr Sicherheit geben künftig aktive Leuchtelemente. „Im Projekt incyc haben wir Leuchtelemente für Jacken entwickelt“, erklärt Vaude-Innovationsmanager René Bethmann. Über einen eingestrickten textilen Schalter kann der Fahrer per Handdruck Leuchtdioden aktivieren, die auf dem Rücken den Richtungswechsel anzeigen. Bethmann: „So muss man nicht mehr die Hände vom Lenker lösen.“
  • Umweltfreundliche Stoffe: „Wer mit dem Rad fährt, will die Umwelt schonen – auch mit seiner Kleidung“, so Designerin Heller. Deshalb ist das Rad-Outfit heute ohne polyfluorierte Chemikalien wasser- und schmutzabweisend ausgerüstet.

Mehr zum Thema:

73 Millionen Stück allein in Deutschlands Haushalten: Das Fahrrad, das vor 200 Jahren von Karl Freiherr von Drais erfunden wurde, hat sich zu einem Lifestyle-Produkt entwickelt. Und die Preise? Kennen kaum noch Grenzen.

Die Fahrradsaison kommt auf Hochtouren – der Drahteselmarkt boomt. Vielen Radelfans fällt die Qual der Wahl nicht leicht. Welcher Rahmen, welche Reifen, welche Schaltung? AKTIV hat für Sie einen Experten um Rat gebeten.

aktualisiert am 27.04.2017

Wie sind Radfahrer für andere am besten sichtbar? Kann ein Helm wirklich Unfallfolgen mindern? Und sind Abstandhalter an Kinderfahrrädern wirklich empfehlenswert? Wie sich Radfahrer mit wenig Aufwand vor Unfällen schützen.

Gibt es ein absolut sicheres Schloss gegen Fahrrad-Diebe? Und was sollte man bei der Versicherung des Vehikels unbedingt beachten? AKTIV hat für Sie einen Experten vom Bund der Versicherten gefragt.

Nicht nur Nässe und Kälte können Ihrem Fahrrad ordentlich zusetzen: Manchmal reicht schon der Winterschlaf in Garage oder Keller – und der Drahtesel sollte vorm erneuten Durchstarten im Frühling mindestens gründlich durchgecheckt werden.

Radfahrer, aufgepasst! Jetzt wird’s mal wieder richtig Herbst – und damit Sie bis zum Frühling weiterhin auf der sicheren Seite fahren, sollten Sie Ihrem Drahtesel nun unbedingt wieder mehr Aufmerksamkeit und Pflege widmen.

Artikelfunktionen


Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

'' Zum Anfang